Laufenburg
Gute Aussicht: Die alte Bank war morsch – nun wurde sie ersetzt

Die Seniorengruppe Sulz hat die Sitzbank auf der «Saxer-Alp» ersetzt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Seniorengruppe Sulz beim Einsatz auf der «Saxer-Alp». zvg

Die Seniorengruppe Sulz beim Einsatz auf der «Saxer-Alp». zvg

Hoch über Laufenburg oberhalb der Wasenhalde befindet sich die «Saxer-Alp». Die Erbgemeinschaft Saxer wohnte in der Altstadt. An oberster Stelle in der Wasenhalde bewirtschafteten sie ihr eigenes Weideland mit Geissen und Schafen in einem notdürftigen Stall. Wenn sie zu den Tieren hoch gingen, sagten sie: «Ich gehe auf die Alp.» Mit der Zeit wurde die Alp zur «Saxer-Alp».

Auf Wunsch des Gemeinderates wurde die morsche und verfaulte Holzbank auf der «Saxer-Alp» von der Seniorengruppe Sulz ausgewechselt und durch eine stabile Sitzbank ersetzt.

Die neu aufgestellte Sitzbank wurde vorzeitig revidiert, frisch gestrichen, der Boden mit Betonplatten ausgelegt, die durch das Bauamt geliefert wurden und die Umgebung wurde angeglichen. Die kaputte Sitzbank war in den 1960er-Jahren ein Geschenk aller Vereine an die Stadtmusik Laufenburg anlässlich ihres 100-Jahre-Jubiläums gewesen. Die Bank mit Widmung wurde auf Wunsch der Musikkanten vom Forstpersonal auf der «Saxer-Alp» aufgestellt und hiess von nun an «Musigbänkli». Eine grosse schützenswerte Linde dient als Schattenspender. Gleichzeitig wurde zu dieser Zeit von der Jungmannschaft ein grosses, hölzernes, geschenktes Kreuz aufgestellt. Die «Saxer-Alp» lädt ab sofort wieder Jung und Alt ein, zum Verweilen und Ausruhen ein. (AZ)