Wölflinswil
Grosse Ehre für die Schützen

Beim Absenden am Bezirksverbandsschiessen wurden elf Schützen in den Veteranenstand erhoben.

Merken
Drucken
Teilen
Elf Schützen konnten in den Veteranenstand erhoben werden. zvg

Elf Schützen konnten in den Veteranenstand erhoben werden. zvg

zvg

Bereits zum 70. Mal fand das Bezirksverbandsschiessen statt. Der traditionelle Anlass mit dem Absenden als Abschluss wurde in diesem Jahr von der Schützengesellschaft Wölflinswil durchgeführt. Insgesamt nahmen über 500 Schützinnen und Schützen am Schiessen teil. Den Höhepunkt bildete die Ehrung verdienter Mitglieder: Gleich elf Schützen wurden in den Veteranenstand erhoben.

Mit dem Alter von 60 Jahren wird man bei den Schützen in den Veteranenstand erhoben. Dies erfolgt auch mit dem Verlesen von Verdiensten und Werdegang der einzelnen Schützen. Zu den geehrten gehörte auch Präsident René Herrmann. Der Anlass wurde von der Band «Rolling Phones» begleitet. Als Festredner trat Urs Niklaus Genewein, Leitender Arzt der Chirurgie im Gesundheitszentrum Fricktal, auf.

Sieg für Feldschützen Kaisten

Von den 17 teilnehmenden Sektionen durften sich die ersten zehn einen Lorbeerkranz an die Fahne binden lassen, wovon die ersten drei in Gold gehalten sind. Es waren dies der Schiessverein Gansingen (3. Rang), die Schützengesellschaft Wölflinswil (2. Rang) und die Feldschützen Kaisten (1. Rang).

Das Bezirksverbandsschiessen mit der Pistole wurde wiederum von den Pistolenschützen der Sportschützen Frick und der Stadtschützen Laufenburg in der Distanz auf 25 und 50 Meter durchgeführt. An beiden Standorten durfte eine erhöhte Teilnehmerzahl zu den Vorjahren vermerkt werden. (az)