Sisseln

Grösster Doppeldecker im Anflug

Die Besucher können mit einer Antonov 2 über das Fricktal mitfliegen.

Die Besucher können mit einer Antonov 2 über das Fricktal mitfliegen.

Zum zweiten internationalen Armeefahrzeugtreffen vom 5. bis 7. Juni in Sisseln haben sich bereits über 20 Gruppen mit Flugzeugen, Fallschirmspringern, Panzern, Sattelschleppern und ganzen Kommandoständen angemeldet.

«Viele der Fahrzeuge wird man an einem Konvoi durch das Fricktal bestaunen können», schreibt das OK in einer Medienmitteilung.

Ein Highlight des Treffens ist der Besuch des grössten Doppeldeckers der Welt, einer russischen Antonov 2. Mehr noch: Die Besucher erhalten die Möglichkeit, mit der Antonov 2 über das Fricktal mitzufliegen. Eine Seltenheit ist auch der Absprung von Fallschirmspringern mit historischen Rundkappenschirmen sein.

Mit von der Partie werden unter anderem das Militärmuseum Full-Reuenthal, das AMP Bubikon und verschiedene Armeegruppen aus dem In- und Ausland mit duzenden von Armeefahrzeugen sein. «Vom klassischen Willis Jeep, 20 Tonnen schweren Sattelschlepper, diversen Panzern und Spezialfahrzeugen bis zu RC-Modellen wird alles rund um die Faszination der Armeetechnik zu bestaunen sein», heisst es in der Medienmitteilung. Viele Attraktionen laden zum Anfassen und Ausprobieren ein. So erhalten Besucher zum Beispiel die Möglichkeit, dank einer lasergesteuerten Simulation mit einem echten Centurion-Panzer zu schiessen. «Und die Besucher sind herzlich eingeladen, auf den über 60 historischen Fahrzeugen beim Konvoi durch das Fricktal mitzufahren oder im Doppeldecker das Ausstellungsgelände von oben zu bestaunen.»

Natürlich ist auch für Verpflegung und Unterhaltung gesorgt Am Freitag treten die «Pipes and Drumms of Basel» und «The Bones» (Rockabilly) auf, am Samstag die «Paolo’s Fricktal Krainer». (AZ)

Meistgesehen

Artboard 1