Hat jemand weisse Farbe auf das Bahntrassee geleert? Wer auf der Kantonsstrasse von Eiken in Richtung Münchwilen unterwegs ist, sieht auf der rechten Seite eine helle Stelle und wundert sich: Schienen, Schwellen und Schotter – alles ist auf dem bergseitigen Gleis weiss verfärbt. Besteht etwa Gefahr für den Zugverkehr?

«Schienen in Bewegung»

Ein Velofahrer, der letzthin dort auf dem Radweg neben dem Bahntrasse unterwegs war, sah Wasser aufspritzen, als ein Zug vorbeifuhr. «Die Schienen bewegten sich und es machte den Anschein, als ob der Lokführer das Tempo gedrosselt hatte.

Wegen des selben Phänomens fahren die Züge auch auf der Strecke zwischen Sisseln und Stein-Säckingen langsamer», schilderte der Velofahrer gegenüber der Aargauer Zeitung.

Eiken-Münchwilen Gleis in Bewegung. Quelle Walter Christen.wmv

Gleis in Bewegung, Schienen und Schotter weiss - SBB mit Clusteringarbeiten

«Entgegen den Vermutungen handelt es sich hier nicht um eine instabile Strecke, sondern um einen Gleisabschnitt, bei dem der Schotter ausgewechselt wurde und deshalb hell aussieht. Die Instandhaltung der SBB unternimmt vier Mal jährlich sogenannte Clusteringarbeiten an der Bözberglinie vor.

Dabei werden jeweils Unterhaltsarbeiten an der Bahninfrastruktur komprimiert durchgeführt: Schotter und Gleise erneuert, Weichen gewartet und Fahrleitungen geprüft», erfuhr die Aargauer Zeitung auf Anfrage von Lea Meyer, Mediensprecherin der SBB.

Schotter ersetzt und Gleis gewartet

Demnach sind am 12. März der Schotter ersetzt, das Gleis gewartet und Kontrollarbeiten ausgeführt worden. Auf die Frage, ob es sich um einen instabilen Abschnitt handle, sagte die Bahnsprecherin: «Das ist nicht der Fall. Der Untergrund dort ist ebenso stabil wie jeder andere auch. Das Trassee wird mit Lehm stabilisiert, weshalb das Wasser an der besagten Stelle nicht immer vollständig ablaufen kann.

Bei den Clusteringarbeiten wird aber allfälliger Schlamm mit einem Saugbagger entfernt, damit sich kein Wasser mehr ansammelt.

2015 folgt ein grösserer Unterhalt

Es werde von den SBB im Jahr 2015 einen grösseren Gleisunterhalt auf der Bahnstrecke Pratteln–Brugg geben und dabei würden Schotter, Schienen und Schwellen ausgewechselt, wie von der Mediensprecherin weiter zu erfahren war.

Die Frage, ob für den Zugverkehr von der weissen Stelle irgendeine Gefahr ausgehe, verneinte Lea Meyer. Wie sie betonte, sei der Bahn auch nicht bekannt, dass die Züge zwischen Sisseln und Stein-Säckingen langsamer fahren müssen.