Im Januar werden wiederum die Gebührenrechnungen für Strom, Wasser und Abwasser verschickt. Der Gemeinderat ist sich bewusst, dass die Gestaltung und die Verständlichkeit der Rechnungen nicht optimal sind. Er hat daher beschlossen, auf Januar 2014 eine neue Software in der Gemeindeverwaltung einzuführen, welche auch für die Erstellung der Rechnungen verwendet wird. Die Gebührenrechnungen, welche diesen Monat verschickt werden, sollen somit die letzten im alten Format sein. «Wir danken für das Verständnis und hoffen, dass die Probleme bald der Vergangenheit angehören», liess der Gemeinderat dazu verlauten. Er wird die Öffentlichkeit dieses Jahr periodisch über den Projektfortschritt auf dem Laufenden halten, wie es in einer Mitteilung aus dem Gemeindehaus Zeihen heisst. (az)