Geschäftsübergabe
«Es ist ein Supergefühl»: Jennifer Lo Pumo übernimmt «Art Style Coiffure» an der Fricker Hauptstrasse

Verena und Guido Besser haben für ihr Coiffeurgeschäft im Fricker Zentrum die ideale Nachfolgerin gefunden. Ein Zufall brachte die 31-Jährige, die bisher Geschäftsführerin eines Salons im Baselbiet war, ins Fricktal.

Thomas Wehrli
Drucken
Teilen
Geschäftsübergabe: Verena und Guido Besser übergeben ihren Coiffeursalon «Art Style Coiffure» an Jennifer Lo Pumo (rechts).

Geschäftsübergabe: Verena und Guido Besser übergeben ihren Coiffeursalon «Art Style Coiffure» an Jennifer Lo Pumo (rechts).

Thomas Wehrli / Aargauer Zeitung

Seit 15 Jahren führen Verena und Guido Besser «Art Style Coiffure» in Frick – nun setzen sie sich zur Ruhe. «Wir haben die ideale Nachfolgerin gefunden», freut sich Guido Besser. Per 1. September übernimmt Jennifer Lo Pumo das Geschäft an der Fricker Hauptstrasse. «Sie hat das gleiche Feuer wie wir – das passt», freut sich Verena Besser. Ihr Mann ergänzt:

«Uns war es wichtig, dass wir eine Nachfolgerin finden, die gleich denkt wie wir und das Geschäft entsprechend fortführt.»

Jennifer Lo Pumo, 31, lacht. «Ich sagte meinem Freund schon länger, dass mir dieses Geschäft gut gefällt und ich es gerne führen würde.» Dass es nun soweit kommt, hat mit Zufall, manche würden sagen: mit Fügung zu tun. Denn Jennifer Lo Pumo, die bislang als Geschäftsführerin in einem Coiffeursalon im Baselbiet arbeitete, schickte eine Kundin mit einem Spezialwunsch zu Verena Besser nach Frick, weil sie wusste: Hier ist die Kundin richtig aufgehoben.

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt

Das fand auch die Kundin – und war betrübt, als sie hörte, dass Verena und Guido aufhören wollen. Kaum habe sie jemanden gefunden, müsse sie wieder weitersuchen, sagte die Kundin zu ihrer Physiotherapeutin – zu der auch Jennifer Lo Pumo ging. «Als mir das die Physiotherapeutin sagte, meldete ich mich sofort.» Und es passte – für beide Seiten.

«Es ist ein Supergefühl», sagt Lo Pumo. «Ich freue mich riesig auf die Kunden und den neuen Lebensabschnitt.» Dieser beginnt nun auch für Verena und Guido Besser. Geniessen steht bei den beiden nach so vielen Berufsjahren – 20 in Birsfelden, 15 nun in Frick –, in denen der Beruf zugleich das grösste Hobby war, ganz oben auf der To-do-Liste. Biken ebenso – und die Enkelkinder hüten. «Es war eine tolle Zeit», bilanzieren Verena und Guido Besser. Eine solche wünschen sie auch ihrer Nachfolgerin.

Aktuelle Nachrichten