Rheinfelden

Gesamterneuerungswahl: Die SP verliert ihren einzigen Sitz im Stadtrat an die FDP

Peter Koller konnte den Stadtrats-Sitz für die SP nicht verteidigen

Peter Koller konnte den Stadtrats-Sitz für die SP nicht verteidigen

Die Rheinfelder haben gewählt: neben den drei Bisherigen Franco Mazzi, Hans Gloor und Walter Jucker ziehen neu Susanna Schlittler und Dominik Burkhardt in den Stadtrat ein.Die grosse Verliererin ist die SP: Sie verliert ihren Sitz.

Die Stimmberechtigten von Rheinfelden haben heute Sonntag den Stadtrat für die nächste Legislaturperiode gewählt. Wenig überraschend wurden die drei Bisherigen - Stadtammann Franco Mazzi (FDP, 1754 Stimmen), Hans Gloor (parteilos, 1475 Stimmen) und Walter Jucker (SVP, 1460 Stimmen) - klar wiedergewählt. 

Dass auch die beiden frei werdenden Sitze bereits im ersten Wahlgang besetzt werden können, war bei insgesamt sieben Kandidaten nicht unbedingt zu erwarten. Dabei kommt es zudem zu einer veritablen Überraschung: Die SP verliert ihren Sitz im Stadtrat. Grossrat Peter Koller konnte den Sitz von Brigitte Rüedin nicht verteidigen; er lag mit 1285 Stimmen zwar klar über dem absoluten Mehr von 1029 Stimmen, lag aber damit klar hinter Susanna Schlittler (FDP, 1561 Stimmen) und auch hinter Dominik Burhardt (GLP, 1313), die beide gewählt sind.

Dass die GLP ihren Sitz halten kann (Béa Bieber tritt auf Ende Jahr zurück), war von Politbeobachtern ebenfalls nicht unbedingt erwartet worden.

Wie Koller nicht gewählt ist die CVP-Kandidatin Sandra Frei mit 1215 Stimmen. Der neue Stadtrat setzt sich somit aus 1 Parteilosen, 2 FDP-, 1 SVP-und 1 GLP-Vertreter zusammen.

Verwandte Themen:

Autor

Thomas Wehrli

Thomas Wehrli

Meistgesehen

Artboard 1