Laufenburg
Gerüchte stimmen nicht: Badi Laufenburg öffnet trotz roter Zahlen

Die Badi Laufenburg öffnet bei schönem Wetter am 10. Mai. Trotz grosser Defizite in den letzten Jahren und anders lautender Gerüchte war es nie wirklich ein Thema, die Schwimmbad-Saison 2014 ausfallen zu lassen.

Marc Fischer
Merken
Drucken
Teilen

In einem offenen Brief an den Laufenburger Stadtrat (az vom 1. April) erwähnte Josef Schumacher, die Stadt Laufenburg habe sich als Sparmassnahme überlegt, das Schwimmbad in diesem Jahr nicht zu eröffnen. Marco Waser, stellvertretender Gemeindeschreiber, stellt jedoch klar, dass nie konkrete Pläne in diese Richtung bestanden haben. «Das Thema wurde kurz angesprochen, wurde jedoch nicht weiter behandelt.»

Im Gegenteil: Öffnungszeiten und Eintrittspreise für die kommende Badi-Saison wurden definiert. Mit 50-Meter-Becken, 3-Meter-Sprungturm, Nichtschwimmer- und Kinderplanschbecken, sowie einer grossen Wiese und der Lage direkt am Rhein, lockt die Badi Laufenburg im Mai und im September bei schönem Wetter täglich acht Stunden (von 10 bis 18 Uhr) Badegäste an. Von Juni bis August sogar täglich von 10 bis 20 Uhr.

Bei schlechter Witterung ist die Badi jeweils von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Die Saison dauert bis zum 13. September. Die Eintrittspreise der Einzeleintritte werden gegenüber der Vorsaison um 50 Rappen erhöht. Saisonkarten für Lehrlinge und Studenten kosten neu 50 Franken (vorher 45) und Erwachsene zahlen neu fürs Saisonabo 80 statt wie bisher 70 Franken.

Die Tarife gelten für Einheimische wie auch für auswärtige Badi-Gäste. Dies, obwohl laut Marco Waser das Schwimmbad Laufenburg einzig von der Stadt Laufenburg finanziert wird. Aus umliegenden Gemeinden fliessen keine Beiträge. Dass der Betrieb des Schwimmbades defizitär ist, bestätigt der stellvertretende Gemeindeschreiber jedoch. In den beiden vergangenen Jahren betrug es jeweils rund 330 000 Franken. «Es bewegt sich stets etwa in diesem Rahmen», so Waser.