Rheinfelden

Gemeindeversammlung bewilligte 7,5 Millionen für Sanierung und Umbau

Das Rote Haus gegenüber der Rheinfelder Schifflände bleibt erhalten: 4,36 Millionen Franken bewilligte die Gemeindeversammlung für die Sanierung. – Foto: pd

Das Rote Haus gegenüber der Rheinfelder Schifflände bleibt erhalten: 4,36 Millionen Franken bewilligte die Gemeindeversammlung für die Sanierung. – Foto: pd

Die von der Exekutive beantragten Vorlagen hiess die Rheinfelder Gemeindeversammlung gut. Unter anderem wurden Millionenbeträge bewilligt für eine Gebäudesanierung und einen Gebäudeumbau.

Die Gemeindeversammlung von Rheinfelden hat Kredite von insgesamt 7,5 Millionen Franken bewilligt: 4,36 Millionen Franken für die Sanierung des Roten Hauses und 1,96 Millionen Franken für den Umbau der Restaurants Salmen zur Stadtbibliothek.

Ja sagte der Souverän auch zu den beantragten 1,2 Millionen Franken für den Mieterausbau der Regionalpolizei und des Bevölkerungsschutzes im Verwaltungsgebäude der Staatsanwaltschaft.

Die Gegenanträge der Schweizerischen Volkspartei (SVP) zu den Umbauten des Roten Hauses und des Restaurants Salmen wurden abgelehnt.

Genehmigt wurden von der Einwohner-Gemeindeversammlung Rheinfelden auch das Parkierungsreglement und das Budget 2014 mit einem Plus von 7,5 Millionen Franken.

Von den 7267 Stimmberechtigten nahmen 305 an der Budget-Gemeindeversammlung teil. (stg)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1