Schwaderloch
Gemeindeschreiberin von Zoll und Polizei in die Kanzlei

Der Wechsel in der Gemeindekanzlei von Gemeindeschreiber Rolf Walker zur neuen Gemeindeschreiberin Marianne Mühlberg ist erfolgt.

Merken
Drucken
Teilen
Marianne Mühlberg mit Gemeindeammann Rolf Häusler.

Marianne Mühlberg mit Gemeindeammann Rolf Häusler.

Archiv

Nach vergangenen rund 10 Jahren Gemeindeschreibertätigkeit in der Gemeinde Schwaderloch hat Rolf Walker eine neue Herausforderung in der Stadt Klingnau als Stadtschreiber angenommen. «Wir möchten ihm für sein Engagement und seinen eifrigen Einsatz bei uns im Dorf danken und wünschen ihm für seine neue Stelle und auch persönlich für die Zukunft alles Gute und viel Befriedigung», heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde.

Kompetente Gemeindeschreiberin

Schwaderloch hatte das grosse Glück in der Person von Marianne Mühlberg relativ schnell eine kompetente und erfahrene Gemeindeschreiberin engagieren zu können. Ein paar kurze Eckdaten ihres beruflichen Werdegangs: Sie ist aufgewachsen in Koblenz und absolvierte das Handelsdiplom in Aarau.

Nach drei Jahren Arbeit beim Zoll wechselte sie zur Polizei, wo sie an verschiedenen Standorten (unter anderem in der Stadt Zürich) während 10 Jahren tätig war. 2004 ist sie als Gemeindeschreiber-Stellvertreterin in Laufenburg angestellt worden und absolvierte nebenher ihre Ausbildung zur Gemeindeschreiberin, wobei sie die jeweils nötigen Prüfungen mit Bravour bestanden hat.

Ende 2010 wurde Marianne Mühlberg dann als Gemeindeschreiberin von Full-Reuenthal gewählt und konnte als verantwortliche Person die Gemeindeverwaltung führen, bevor Anfang 2012 die Verwaltungen von Leibstadt und Full-Reuenthal zusammengeschlossen wurden.

Der Gemeinderat Schwaderloch ist überzeugt, dass er mit Marianne Mühlberg eine berufs- und lebenserfahrene Persönlichkeit gewinnen konnten, die auch menschlich gesehen gut zum Team passt.

Die Schwaderlocher Behörde begrüsst Marianne Mühlberg und heisst sie herzlich willkommen in der Gemeinde. Ihr wird viel Geduld und Befriedigung im Amt gewünscht. Der Gemeinderat ist auch davon überzeugt, mit der neuen Gemeindeschreiberin in eine erfolgreiche Zukunft zu starten. (gk)