Laufenburg
Fussgänger überfahren – Heli flog ihn mit schweren Verletzungen ins Spital

Am Mittwochmorgen hat ein Auto einen 57-jährigen Mann erfasst, der die Strasse überqueren wollte. Er musste schwer verletzt ins Spital geflogen werden. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eröffnet.

Merken
Drucken
Teilen
4 Bilder
Laufenburg Unfall

Kapo AG

Ein Fussgänger beabsichtigte am Mittwochmorgen, 6.40 Uhr, in Laufenburg die Winterthurerstrasse zu überqueren. Ein aus Richtung Rheinsulz fahrender Lastwagen erkannte den Mann und hielt vor dem Fussgängerstreifen an.

Aus Richtung Sisseln kam gleichzeitig ein Citroën-Fahrer. Nachdem der Fussgänger den Fussgängerstreifen betrat, kam es zur folgenschweren Kollision. Das Auto erfasste ihn frontal.

Der 57-Jährige aus Deutschland musste mit schwere Verletzungen durch den Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden.

Die Winterthurerstrasse musste bis kurz nach 9.30 Uhr gesperrt werden. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete zur Klärung des Unfallhergangs eine Strafuntersuchung.

Sie ordnete die Sicherstellung des Unfallautos sowie eine Blut- und Urinentnahme bei den Beteiligten an.

Die Kantonspolizei nahm dem 70-jährigen Autofahrer, einem Schweizer aus dem Bezirk Rheinfelden, den Führerausweis vorläufig ab.