Zusammenschluss

Fusionsgemeinde Böztal soll zum Bezirk Laufenburg gehören

Im aargauischen Fricktal wollen sich vier Gemeinden zusammenschliessen.

Im aargauischen Fricktal wollen sich vier Gemeinden zusammenschliessen.

Die vier kleinen Aargauer Gemeinden Bözen, Effingen, Elfingen und Hornussen wollen sich per Anfang 2022 zur neuen Gemeinde Böztal zusammenschliessen. Die Gemeinden, die ihre Namen behalten werden, sollen vom Kanton insgesamt 6,6 Millionen Franken erhalten.

Auf dem Finanzausgleich soll den Gemeinden als Zusammenschlusspauschale je 400'000 Franken überwiesen werden, wie der Aargauer Regierungsrat in seiner Botschaft an das Parlament vom Freitag schreibt. Zu dieser Pauschale von 1,6 Millionen Franken kommen noch rund 5 Millionen Franken hinzu.

Diese Zusammenschlusspauschale ist eine Folge der unterdurchschnittlichen Steuerkraft der Gemeinden. Massgebend für die Berechnung werden nach dem Zusammenschluss die Einwohnerzahlen und die Steuerkraftdaten der Jahre 2019 bis 2021 sein.

Die vier beteiligten Gemeinden gehören zwei unterschiedlichen Bezirken an. Die Gemeinde Hornussen ist dem Bezirk Laufenburg angehörig. Die Gemeinden Bözen, Effingen und Elfingen sind Gemeinden des Bezirks Brugg.

Mit der Genehmigung der Fusion durch den Grossen Rat wird es daher notwendig, die Bezirkszugehörigkeit der neuen Gemeinde Böztal zu regeln. Die Gemeinden entschieden sich, dass die neue Gemeinde dem Bezirk Laufenburg angehören soll.

Der Fusionsvertrag der vier Gemeinden regelt die wichtigsten Bedingungen für den Zusammenschluss. Gleichzeitig mit den Einwohnergemeinden werden auch die Ortsbürgergemeinden fusioniert. Im Fusionsvertrag werden zudem das neue Wappen und das neue Siegel definiert.

Die bisherigen Ortschaften bleiben bestehen. Somit gibt es keine Änderungen der Ortschaftsnamen und Postleitzahlen. Die Vertragsgemeinden behalten ihre bisherigen Strassennamen bei.

Meistgesehen

Artboard 1