Grenzfund

Fund an der Grenze: Geladene Pistole im Socken versteckt

Grenzwache (Symbolbild)

Grenzwache (Symbolbild)

Grenzwächter haben bei einer Kontrolle eines Niederländers beim Autobahnrastplatz Mumpf (AG) eine geladene Pistole entdeckt. Die Schusswaffe war unter einem Teppich in einer Socke versteckt.

Der Mann mit Wohnsitz in der Schweiz fiel den Grenzwächtern auf, weil er laut Grenzwachtregion widersprüchliche Aussagen machte. Die Beamten entschieden sich daraufhin zu einer vertieften Zollkontrolle.

Waffe geladen

Bei der Durchsuchung des Autos stiessen die Grenzwächter unter einem Teppich auf eine Faustfeuerwaffe, die in einer Socke versteckt war. Bei der genauen Überprüfung stellten die Grenzwächter fest, dass die Waffe mit acht Schuss Munition geladen war. Bei der Pistole handelte es sich um eine 9-mm-kalibrige Makarow. Der Niederländer mit Wohnsitz im Kanton Zürich wurde wegen Verstosses gegen das eidgenössische Waffengesetz verzeigt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1