Obermumpf

«Für uns ist das Restaurant eine Herzens-Angelegenheit»: Das «Rössli» öffnet nach über drei Jahren wieder

Milos Klincov freut sich, dieses Wochenende die ersten Gäste im Restaurant Rössli in Obermumpf begrüssen zu dürfen.

Milos Klincov freut sich, dieses Wochenende die ersten Gäste im Restaurant Rössli in Obermumpf begrüssen zu dürfen.

Nach einer über drei Jahre langen Totalsanierung wurde das Restaurant Rössli in Obermumpf wieder eröffnet.

In den vergangenen drei Jahren kamen ab und zu neugierige Besucherinnen und Besucher vorbei und schauten sich die Baustelle an. Fragten, wann das «Rössli» – das letzte Restaurant in Obermumpf – denn nun wieder aufgehe. Nur: Lange Zeit gab es darauf keine konkrete Antwort. Ljubomir und Mira Klincov hatten die Liegenschaft im Herbst 2016 gekauft in der Absicht, das Restaurant zu sanieren und wieder zu eröffnen. Die Sanierung aber dauerte deutlich länger als zunächst angenommen. Einerseits, weil Klincovs viele Arbeiten in Eigenregie erledigten. Andererseits auch, weil sich der Renovationsbedarf als deutlich grösser erwies.

Nun aber ist es so weit: Die Arbeiten sind abgeschlossen, seit Samstag ist das Restaurant wieder offen. Und bei einer Besichtigung zeigt sich: Die neuen Wirte haben ganze Arbeit geleistet. Milos Klincov, Sohn von Ljubomir und Mira, lächelt verschmitzt. «Eigentlich», sagt er dann, «ist alles neu – ausser den Mauern des Gebäudes und den Bäumen auf der Gartenterrasse.»

«Wir wollten das nicht halbbatzig machen»

Sanitäre Anlagen, Stromversorgung, Küchengeräte, Boden und Decke, Fenster, Anstrich, Beleuchtung und Einrichtung sind erneuert, ersetzt oder modernisiert worden. Das «Rössli» ist kaum wiederzuerkennen. «Wir haben uns gesagt: Wenn schon, dann richtig», sagt Klincov. «Für uns ist das Restaurant eine Herzensangelegenheit. Wir wollten das nicht halbbatzig machen.» Mit dem Resultat sind die Wirte zufrieden. «Wir fühlen uns wohl im Restaurant und hoffen, dass es unseren Gästen genauso geht.»

Die Veränderungen im «Rössli» zeigen sich auch auf der Speisekarte. Die neuen Wirte setzen einerseits auf gutbürgerliche Schweizer Küche. Rahmschnitzel ist auf der Karte ebenso zu finden wie «Ghackts mit Hörnli». Andererseits sollen aber auch Speisen aus der Heimat der Klincovs angeboten werden. «Zu den Besonderheiten unserer Küche werden Balkan-Grillspezialitäten gehören, etwa Lammrücken am Spiess oder auch Spanferkel», sagt Klincov. Auf der Terrasse wurde dafür extra ein grosser Grill eingerichtet.

Eröffnungsfest soll nachgeholt werden

Ihren ersten Tagen als Wirte blicken Klincovs nun mit Aufregung und Vorfreude entgegen. Mit der Eröffnung geht für sie ihr Lebenstraum in Erfüllung, ein eigenes Restaurant zu führen. «Wir haben lange auf diesen Tag hingearbeitet. Es ist einfach schön, dass der Traum jetzt Realität wird und wir endlich richtig loslegen können», so Milos Klincov.

Auf ein offizielles Eröffnungsfest verzichtet die Familie allerdings vorerst – dies aus Rücksicht auf die aktuell schwierige Situation bezüglich des ­Coronavirus. «Die Idee ist es aber, das sicherlich irgendwann nachzuholen, sobald es die Situation zulässt», sagt Klincov. «Erst einmal hoffen wir jetzt auf einen guten Start.» Und darauf, dass der eine oder andere neugierige Besucher sich auch das fertige Resultat anschauen kommt.

Aargauer Gastro-News 2020

Autor

Nadine Böni

Nadine Böni

Meistgesehen

Artboard 1