Mumpf

Frühlingsgefühle im «Anker»: Nach dem Lärm kommen die Gäste wieder

Sepp Hohler möchte auf der neu gestalteten Gartenterrasse vor dem «Anker» in Mumpf unter anderem Wandergruppen bewirten.

Sepp Hohler möchte auf der neu gestalteten Gartenterrasse vor dem «Anker» in Mumpf unter anderem Wandergruppen bewirten.

Nach einem schwierigen Jahr freut sich Wirt Sepp Hohler auf die warme Jahreszeit – und die Einweihung der neuen Gartenterrasse.

Unterschiedlicher könnten die Gefühlswelten nicht sein. Vor fast genau einem Jahr begannen die Bauarbeiten an der Mumpfer Hauptstrasse. Sepp Hohler, Wirt im Gasthof Anker, blickte dem Vorhaben damals mit einer unguten Vorahnung entgegen – und die wurde prompt bestätigt. Mehrere Wochen lang befand sich die Baustelle direkt vor dem Gasthof. Und das im Hochsommer. Die grosse Terrasse, die in der warmen Jahreszeit normalerweise viele Gäste in den «Anker» lockte, wurde für die Arbeiten an der Strasse gar abgerissen.

Die Folge: Die Gäste blieben aus, in der Kasse klaffte ein grosses Loch. Hohler gab gegenüber der AZ damals unumwunden zu, dass er sich «ernsthafte Sorgen» um die Zukunft seines Restaurants mache.

Der Umsatz konnte deutlich gesteigert werden

Jetzt, ein Jahr später, ist Hohlers Lachen zurück. «Es geht seit einigen Monaten wieder aufwärts», sagt Hohler, spricht unter anderem von einem «super Weihnachtsgeschäft» und «viel Solidarität» seitens der Gäste. «Wir konnten die Ausfälle vom Sommer nicht komplett kompensieren. Aber wir sind über den Berg.»

Die Umsätze im Restaurant sind mittlerweile dreimal so hoch wie in den Monaten August und September mit Baustelle. «An den Wochenenden sind wir oftmals ausgebucht», sagt Hohler voller Freude. Sogar im – wegen Fasnacht und Ferien normalerweise durchzogenen – Monat Februar sei der Umsatz deutlich über den letzten Sommermonaten gelegen. «Da fällt mir schon ein grosser Stein vom Herzen», sagt Hohler.

Gartenterrasse wurde neu gestaltet

Nun überwiegt die Vorfreude auf die kommenden Wochen und Monate, vor allem auch wegen der neuen Gartenterrasse. Sepp Hohler hat aus der Not eine Tugend gemacht. «Der Gedanke, die Terrasse ganzjährig nutzen zu können, spukte schon länger in meinem Kopf herum. Die Sommermonate, wo sie wegen der Baustelle sowieso nicht genutzt werden konnte, boten sich deshalb für die Umbauarbeiten an», erklärt Hohler. Die Terrasse wurde etwas höher gelegt und mit Storen und einer neuen Verglasung versehen. «So sind die Gäste vor Wind und Wetter geschützt», sagt Hohler. Einige Gäste haben das schon ausgenutzt und – mit warmen Kuscheldecken ausgerüstet – draussen etwa ein Fondue ­genossen.

Anfang Jahr hat Sepp Hohler die Öffnungszeiten des Restaurants angepasst. Neu hat der «Anker» neben dem Wochenende auch von Mittwoch bis Freitag nachmittags geöffnet und bietet von 8.30 bis 23 Uhr durchgehend warme Küche an. «Wir möchten damit den Bedürfnissen von Wandergruppen, Velofahrern und Ausflüglern entgegenkommen», sagt Hohler. Dabei hat er vor allem die Sommermonate im Blick. Tatsächlich lägen auch schon einige Anmeldungen für Anlässe vor. Am 7. Juni wird die umgestaltete Terrasse mit einem Fest offiziell eröffnet. «Wir sind aber natürlich ab sofort parat, falls der Frühling kommt», sagt Hohler mit einem Lachen. Die Gefühlswelt im «Anker» – sie könnte nicht anders sein als noch vor einem Jahr.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1