Frick

Fricktaler Untergrund wird gesaugt und gespült

Die Schlüsselübergabe bei der Kanalreinigung Näf für den neuen Stützpunkt mit Werkhof in Frick: Architekt René Hüsser, Lukas Näf, Debora Näf, Firmenchef Michael Näf und Larissa (von rechts). chr

Die Schlüsselübergabe bei der Kanalreinigung Näf für den neuen Stützpunkt mit Werkhof in Frick: Architekt René Hüsser, Lukas Näf, Debora Näf, Firmenchef Michael Näf und Larissa (von rechts). chr

Mit einer modernen Fahrzeugflotte im Einsatz feiert die Kanalreinigung Näf GmbH aus Hornussen das 10-jährige Bestehen und weiht den neuen Stützpunkt in Frick mit einem Tag der offenen Tür ein.

Angefangen hat Michael Näf die Geschäftstätigkeit im Jahr 2003 mit einem Angestellten. In Spitzenzeiten zählt das Team heute 14 Mann. «Der Umweltgedanke ist in den letzten 10 Jahren sehr stark in den Vordergrund gerückt», hielt Michael Näf bei der feierlichen Einweihung des Werkhofs in Frick fest.

Modernes Equipment ist in der Branche sei deshalb ein Muss. Dazu zählt auch das Kanalfernsehen: «Ohne das ginge es gar nicht. Denn kann man nicht in einen Kanal schauen, muss man ihn auch nicht reinigen», so Näfs Devise.

Es ist nicht übertrieben, zu behaupten, ohne Firmen wie die Kanalreinigung Näf würde an manchen Orten gar nichts mehr gehen: Kanalspülungen, Fräsarbeiten, Entsorgung, Saugarbeiten, Dichtigkeitsprüfung, Kanalfernsehen, Ortung von Leitungen und das Waschen von Strassen sind die Spezialitäten dieser Fricktaler Unternehmung. Ob Spülfahrzeug, Saugwagen oder Kanalfernsehen – die Näf Kanalreinigung GmbH und Rohrblitz mit Stützpunkt in Zeiningen sorgen für klare Verhältnisse im Fricktaler Untergrund.

Kanalreinigung Näf mit neuem Werkhof

Kanalreinigung Näf mit neuem Werkhof

Festredner Roger Fricker, Gemeindeammann von Oberhof, betonte: «Bei der Firma Näf wird leistungsorientiert gearbeitet, motiviert und mit viel Sachverstand. Das Betätigungsfeld der Kanalreiniger ist zwar unter dem Boden, trotzdem erbringen sie eine sehr wichtige Dienstleistung.»

Ein regionaler Stützpunkt

Architekt René Hüsser, Frick, überbrachte zur Einweihung den symbolischen Schlüssel in gebackener Form. Er erwähnte, dass mit dem Bau des Werkhofs in Frick für die Kanalreinigung Näf ein Stützpunkt mit regionaler Ausstrahlung in Betrieb genommen werden konnte.Zu den Dienstleistungen der Kanalreinigung Näf GmbH zählt das Absaugen von flüssigen und festen Stoffen. Ohne Mengenbeschränkung können abgesaugt werden: Asche, Staub, Strassensammler/Schlammsammler, Öl, Jauche, Kies von Flachdächern, Sand, Isolationen (Schlacken), Filterstäube, Strahlsand, Schlamm von Weihern und Biotopen sowie Schlammgruben aller Art.

Weiter ist das Spülen von Kanälen und Leitungen mit Wasserhochdruck in Häusern, Gemeinden und in der Industrie eine Spezialität der Unternehmung. Mit dem modernen und optimal ausgerüsteten Spülwagen werden folgende Spülaufträge effizient ausgeführt: Spülen/Ablaufentstopfung von Toiletten-, Bad-, Küchen-, Lavabo- und Waschküchenabläufen in Privathaushaltungen; Hausanschlussreinigung (Abwasserleitungen), Reinigung von Sicker- und Quellfassungsleitungen; Kanalreinigung in der Industrie; Reinigungen von Kanalisationen in Gemeinden (Stadt und Land); Arbeiten in Kläranlagen sowie Reinigung von verkiesten oder verschlammten Leitungen auf Baustellen. Ob regelmässige Wartung oder Notfall - die Kanalreinigung Näf/Rohrblitz ist zur Stelle.

Kanal-TV schaut in die Röhren

Zur umfangreichen Ausstattung der Arbeitsgeräte der Kanalreinigung zählt unter anderem auch das Kanalfernsehen zur optischen Inspektion und Kontrolle mittels Kameras. Mit den modernen Robotern und Kabelsonden konntrolliert die Kanalreinigung Näf GmbH Rohre und Kanäle von 30 bis 1200 Millimeter Durchmesser optisch auf deren Fuktion und Zustand. Der Auftraggeber erhält eine umfassende Dokumentation, inklusive Videoaufnahmen.

Die weiteren Dienstleistungen sind Fräsarbeiten (hydraulisches/mechanisches Ausfräsen von Kalk und harten Ablagerungen in Rohrleitungen), Entsorgung von flüssigen und festen Materialien, Dichtigkeitsprüfungen von Abwasserleitungen und Rohren aller Art mit Wasser und Luft, das Orten von Leitungen sowie das Waschen von Strassen, Plätzen und Vorplätzen mit Wasserhochdruck. Drei der Lastwagen im Näf-Fahrzeugpark sind dafür ausgerüstet. Die Waschbreite beträgt 3,75 Meter, der Waschdruck kann bis 200 Bar und 500 Liter pro Minute betragen. Hauptsächlich werden Strassen vor Heissteerungen und bei starker Verschmutzung durch Unwetter oder Aushub gewaschen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1