SBB

Fricktaler Gemeinderat: «Tageskarten sind ein Dienst am Bürger»

Wer diesen Herbst einen Ausflug mit dem Zug plant, kann dafür in über 20 Fricktaler Gemeinden eine SBB-Tageskarte kaufen.

Wer diesen Herbst einen Ausflug mit dem Zug plant, kann dafür in über 20 Fricktaler Gemeinden eine SBB-Tageskarte kaufen.

Obwohl die Gemeinden häufig draufzahlen, halten sie am Angebot fest – weil die Tageskarten bei den Einwohnern beliebt sind.

Sie bieten einen ganzen Tag lang die grosse Freiheit auf dem Schweizer Schienennetz. Wer also für ein Foto des Matterhorns einen Tagesausflug nach Zermatt plant oder einen Kurztrip zum Pizzaessen im Tessin, der kann sich dafür eine Gemeindetageskarte der SBB kaufen. Über 20 Fricktaler Gemeinden bieten derzeit solche Tageskarten an (siehe Tabelle). Und: Das Angebot ist beliebt. Die Auslastungsquote im laufenden Jahr schwankt zwischen 75 (Wegenstetten) und 96 Prozent (Kaisten). Durchschnittlich liegt sie bei 90 Prozent.

Genau das ist der Grund, weshalb viele Gemeinden am Angebot festhalten. Obwohl sich der Verkauf der Karten für sie finanziell kaum lohnt. Für ein Set mit 365 Karten bezahlen die Gemeinden in diesem Jahr 14 000 Franken. Es lässt sich also einfach ausrechnen, wie hoch die Auslastung sein muss, damit die Gemeinden zumindest eine schwarze Null schreiben. Möhlin etwa – hier kostet eine Tageskarte 45 Franken – müsste jede seiner sechs Tageskarten an mindestens 312 Tagen im Jahr verkaufen. Das entspricht einer Auslastung von gut 85 Prozent und wird derzeit erreicht.

Zu beachten gilt es allerdings, dass die Quote die Auslastung im laufenden Jahr zeigt, also in den Monaten Januar bis September. Noch nicht eingerechnet sind die eher schwächeren Monate Oktober, November und Dezember. Die Auslastung dürfte also bis Ende Jahr noch sinken. Und das nicht nur im Fall von Möhlin.

Viele Gemeinden schreiben maximal eine schwarze Null

So resultiert am Ende des Jahres bei den meisten Gemeinden maximal eine schwarze Null. «Dank der jährlich guten Auslastungsquote bleibt uns am Ende jeweils ein kleiner Ertrag. Damit können die Verwaltungskosten knapp gedeckt werden», sagt etwa der Möhliner Gemeindeschreiber Marius Fricker. «Es ist knapp eine Selbstfinanzierung möglich», heisst es auch aus Frick. Eine «Nullrunde» meldet Stein, ebenso Kaisten – allerdings «ohne die Einrechnung des administrativen Aufwands».

Ein Minusgeschäft sind die Karten in Wegenstetten wie auch bei der Gemeinde Mettauertal. Dort lag die Auslastungsquote Ende 2018 bei 84 Prozent. «Das Angebot ist nicht kostendeckend», sagt Gemeindeschreiber Florian Wunderlin. Und der personelle Aufwand ist dabei gar noch nicht berücksichtigt.

Aber eben: Die Nachfrage stimmt. «Während der Sommermonate oder an Feiertagen sind die Tageskarten praktisch immer ausgelastet», sagt Ivan Brigante, stellvertretender Gemeindeschreiber von Laufenburg. In Rheinfelden liegt die Auslastung zwischen Juni und Oktober zwischen 98 und 100 Prozent.

Beliebt sind die Tageskarten auch an Wochenenden oder bei Grossanlässen, etwa Konzerten. «Die Einwohner schätzen die Tageskarten sehr», heisst es in Kaisten. «Es handelt sich um ein gutes und sehr beliebtes Angebot. Die Bevölkerung nutzt dieses sehr rege und auch durch alle Bevölkerungsschichten», sagt Daniel Sonderegger, Leiter Einwohnerdienste in Kaiseraugst.

Die Umfrage zeigt denn auch, dass wohl sämtliche Gemeinden im kommenden Jahr wieder Tageskarten anbieten werden. Viele geben zwar an, dass die Anschaffung jedes Jahr von neuem diskutiert würde. In Zeiningen sowie den angeschlossenen Gemeinden Zuzgen und Hellikon wird 2020 etwa geprüft, ob es die Vergünstigung beim Kauf ab Vortag weiterhin in dieser Form geben soll.

Solange Auslastung und Preis weiter stimmen, sind derzeit aber keine weiterreichenden Änderungen vorgesehen – in keiner Fricktaler Gemeinde. «Der Gemeinderat ist der Meinung, dass die Tageskarten ein Dienst an der Bevölkerung von Magden sind und die Tageskarten somit nur sich selbst decken müssen», sagt Birgit Stalder, Leiterin Einwohnerdienste.

Verwandte Themen:

Autor

Nadine Böni

Nadine Böni

Meistgesehen

Artboard 1