Frick
Fricktaler Blues Festivals: Organisatoren sind zufrieden

Über 500 Besucher erlebten in Frick drei Abende lang Blues vom Feinsten. Allen voran der erst 22-jährige Engländer Oli Brown wusste zu begeistern.

Merken
Drucken
Teilen
Martina Welti und Philipp Weiss sind bereits mit den Planungen für die Jubiläumsausgabe des Fricktaler Blues-Festivals im nächsten Jahr beschäftigt. mf

Martina Welti und Philipp Weiss sind bereits mit den Planungen für die Jubiläumsausgabe des Fricktaler Blues-Festivals im nächsten Jahr beschäftigt. mf

Frick Auch die 19. Ausgabe des Fricktaler Blues Festival, welche am Samstag, 27. Oktober zu Ende ging, war von Erfolg gekrönt. Mehr als 500 Besucher konnte das älteste Blues Festival der Schweiz während der drei Veranstaltungstage verzeichnen. Insgesamt waren dreizehn Musiker in fünf verschiedenen Formationen (Freda Goodlett Trio, Nuel feat. Jean-Pierre von Dach, Oli Brown Band, David Philips und Meena Cryle & The Chris Fillmore Band) während drei tollen, langen Nächten auf der Bühne von Fricks Monti zu erleben.

Einer der Höhepunkte war sicher der Auftritt des 22-jährigen Gitarristen und Sänger Oli Brown am Freitag. Der Engländer spielte mit seinem Trio einen bestechend modernen Blues. Browns Gitarren-Spieltechnik ist wegweisend und wird vielleicht schon bald der ganzen Blues-Szene neue Impulse geben. Aber auch der Singer/Songwriter David Philips wusste zu begeistern. Mit seinem Auftritt am Samstag verzauberte er das Publikum. Seine Geschichten und sein exzellentes Gitarrenspiel werden bei den Zuhörerinnen und Zuhörern noch lange nachhallen.

Die Veranstalter des Fricktaler Blues Festivals, Martina Welti und Philipp Weiss, sind mit dem Verlauf der diesjährigen Ausgabe sehr zufrieden und bereits an der Vorbereitung der Jubiläums-Ausgabe ihres Festivals. Die Gäste des beliebten Events dürfen sich schon jetzt auf den Herbst 2013 freuen, wenn das 20. Fricktaler Blues Festival auf dem Programm steht. (az)