Gipf-Oberfrick

Fricktaler App-Erfinder darf an die Nacht der besten Apps

Viktor Schmid. SAR

Viktor Schmid. SAR

App-Erfinder Viktor Schmid aus Gipf-Oberfrick ist für den «Best of Swiss Apps Award» in der Kategorie «Enterprise» nominiert. Die Verleihung findet am 20. November statt.

Gipf-Oberfrick Viktor Schmid, ehemaliger Landwirt und Erfinder der Rapport-App konnte sich für den «Best of Swiss Apps Award» nominieren. Von 131 in der Schweiz entwickelten Apps wurden 69 für die Endrunde ausgewählt. Die «Mobile Data-Reporting App» von Schmid schaffte es in die Kategorie «Enterprise».

Vier Nominierte

Er freut sich riesig: «In unserer Kategorie sind nur vier Projekte auf der Liste. Ich denke das könnte spannend werden», so Schmid.

Sein landwirtschaftlicher Hintergrund verhalf Schmid zum Erfolg. Als Bauer wusste er, wie mühsam es ist, Datenbanken über die Tiere, deren Zustand und Futter regelmässig zu führen. Darum erfand er eine App, das Landwirten und Handwerkern das Rapportieren erleichtert.

Dank seiner App können Maschinenstunden, Arbeitszeiten, Arbeitsrapporte und mehr direkt während eines Einsatzes erfasst werden. Dabei ist die App so einfach gestaltet, dass es Schmid gelungen ist, Handwerker und Bauern mit dem Tablet zusammenzuführen.

Am 20. November, der «Award Night» klassifizieren Fachjurys in Zürich in jeder der zehn Kategorien die beste App. Zudem wird dann auch die insgesamt beste App als «Schweizer App des Jahres» gekürt. (sar)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1