Verkauf

Fricker Charles-Vögele-Filiale bleibt nach Besitzerwechsel bestehen

Die Charles-Vögele-Filiale in Frick wird ab Oktober zur OVS-Filiale werden.

Die Charles-Vögele-Filiale in Frick wird ab Oktober zur OVS-Filiale werden.

Der neue Besitzer von Charles Vögele, die Investorengruppe Sempione Retail AG, gab am Mittwoch den Abbau von 160 Stellen bekannt. Die Fricktaler Filiale gehöre nicht dazu.

Charles Vögele weht ein rauer Wind entgegen: Die Zunahme des Onlinehandels und der Einkaufstourismus bremsen die Verkäufe. Die Umsätze sackten im letzten Jahr ab und der Betriebsgewinn brach ein. Der neue Besitzer von Charles Vögele, die Investorengruppe Sempione Retail AG, gab am Mittwoch den Abbau von 160 Stellen bekannt (die az berichtete).

Hat dies auch Konsequenzen auf die Charles-Vögele-Filiale in Frick, die sich seit September 2006 im A3-Center befindet? «Nein», sagt Mediensprecherin Nicole Borel und schiebt nach: «Die Filiale bleibt erhalten und wird ab Ende Oktober als OVS-Filiale betrieben.» Bis Ende 2017 sollen alle Charles-VögeleFilialen in der Schweiz unter der Marke der italienischen Modekette laufen.

Arbeitsplätze bleiben erhalten

Momentan stellt Charles Vögele in der Filiale in Frick sieben Personen an: «Bei der Umstellung zur OVS-Filiale bleiben alle Arbeitsplätze erhalten», sagt Borel und schiebt nach: «Wir sind überzeugt, dass wir mit dem neuen Konzept erfolgreich sind.» Dennoch ist klar, dass die neue Filiale einen gewissen Umsatz generieren muss, damit sie langfristig bestehen bleibt.

Durch die Umstellung der Marke von Charles Vögele aus OVS wird die Fricker Filiale aufgrund von Umbauarbeiten für zwei bis drei Wochen geschlossen werden. «Das Layout des Ladens und die Kollektion müssen angepasst werden», sagt Borel. Die Shop-Eröffnung Ende Oktober soll mit attraktiven Attraktionen begleitet werden, so Borel.

Im Basler Dreispitz hat OVS bereits im März den ersten Vögele-Store umgebaut und verkauft dort Mode für junge Familien. (DKA)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1