Frick
Sonne aus, Film an: Philipp Weiss und Martina Welti veranstalten ihr Open-Air-Cinema bereits zum 30. Mal

Am Mittwoch startet die Open-Air-Kino-Saison. Bald 1000 Filme haben die Betreiber gezeigt. Maximal 250 Gäste finden pro Abend Eintritt, damit kein Covid-Zertifikat nötig ist. Ein cineastischer Leckerbissen ist für Weiss «Drunk – der Rausch» mit Mads Mikkelsen in der Hauptrolle.

Thomas Wehrli
Drucken
Teilen
Martina Welti und Philipp Weiss freuen sich auf den Start der Open-Air-Kino-Saison kommenden Mittwoch.

Martina Welti und Philipp Weiss freuen sich auf den Start der Open-Air-Kino-Saison kommenden Mittwoch.

Bild: Thomas Wehrli (22. April 2021)

«Es ist ein supergutes Gefühl», sagt Philipp Weiss mit Blick auf das Coop Open-Air-Cinema, das er ab nächster Woche zusammen mit seiner Partnerin Martina Welti auf dem Parkplatz von Fricks Monti durchführt. Sie feiern dabei Jubiläum: Es ist bereits die 30. Ausgabe ihres Open-Air-Kinos. Weiss rechnet vor: «Nach dem vierwöchigen Anlass haben wir insgesamt bald 1000 Filme open air gezeigt.» Er lacht:

«Damit habe ich mehr als zwei Jahre meines Lebens im Open-Air-Kino verbracht.»

Wie im letzten Jahr findet das Open-Air-Cinema auch diesmal nicht am Stammtermin anfangs Juli statt, sondern erst im August. «Als wir uns den Termin festlegen mussten, war die Coronasituation unklar», sagt Martina Welti. «Der Termin im August gab uns mehr Planungssicherheit.» Zudem habe man im letzten Jahr gute Erfahrungen gesammelt.

Positive Erfahrungen mit dem letztjährigen Schutzkonzept

Es ist bereits das zweite Jahr, in dem das Open-Air-Spektakel unter Coronabedingungen stattfindet. «Das Schutzkonzept basiert auf demjenigen vom letzten Jahr. Wir haben damit positive Erfahrungen gemacht. Uns ist es wichtig, dass sich die Leute sicher fühlen», sagt Weiss.

Dafür sorgen Desinfektionsmittel und frei bleibende Sitze. «Zwischen jeder Gästegruppe bleibt ein Sitzplatz frei», erklärt Welti das Konzept. Die Gruppengrösse sei dabei aber nach oben offen. Bezüglich Kapazität schreibt das Konzept vor, dass maximal zwei Drittel der Plätze besetzt sein dürfen. «Damit finden pro Abend rund 250 Gäste Einlass ins Open-Air-Cinema», so Weiss, dem wichtig ist:

«Bei dieser Anzahl ist kein Covid-Zertifikat nötig.»

Er ist froh, dass er ohne Zertifikat fahren kann, denn: «Polizist möchte ich nicht spielen.» Eine Maskenpflicht gilt auf dem Areal im Aussenbereich nicht. «Den Besuchern steht es aber natürlich frei, selber zu entscheiden, ob sie eine Maske tragen möchten», sagt Welti. Und:

«Trotz aller Einschränkungen soll der Filmgenuss nicht zu kurz kommen.»

Dass dem so ist, sorgt ein breites Angebot mit 18 verschiedenen Filmen. «Das ist für jeden Geschmack etwas dabei», sagt Weiss. Allerdings fehlen die grossen Blockbuster – schlicht deshalb, weil die Verleiher diese Filme wegen Corona noch nicht in die Kinos gebracht haben. So kommt der neue James Bond wegen Corona erst im Oktober in die Kinos – eineinhalb Jahre nach dem eigentlichen Starttermin.

Selber freut sich Philipp Weiss besonders auf «Tina», den neuen Dokumentationsfilm über das Leben Tina Turner. In der Schweiz kam der Film zwar nicht in die Kinos – «aber er lohnt sich absolut und so habe ich ihn über Umwege besorgt.»

«Ein genialer Mads Mikkelsen in der Hauptrolle»

Eine Szene aus «Drunk» – im Vordergrund Mads Mikkelsen –, der in Frick am 29. August läuft.

Eine Szene aus «Drunk» – im Vordergrund Mads Mikkelsen –, der in Frick am 29. August läuft.

Bild: zvg

Ein cineastischer Leckerbissen ist für Weiss auch «Drunk – der Rausch» mit «einem genialen Mads Mikkelsen in der Hauptrolle», so Weiss. Der Film wurde mit einem Oscar als bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet. Wer gerne Gangsterfilme mag, dem empfiehlt Weiss den argentinischen Streifen «El robo del siglo – Der Jahrhundertraub».

Die meisten Zuschauer erwartet Weiss an den Samstagen, wo klassische Familienfilme wie «Peter Hase 2» oder «Ostwind 5» laufen – «sofern das Wetter mitspielt», sagt Weiss und blickt auf die Wetter-App. Derzeit sieht es ab kommendem Mittwoch, wenn das Open-Air-Cinema startet, wettertechnisch mässig aus. «Da besteht noch Luft nach oben», sagt Weiss. In diesem Sinne: Wetter an, Film läuft.

Aktuelle Nachrichten