Frick
Gemeinde erteilt Baubewilligung für umstrittenen Fitnesstrail

Der Elternverein Frick plant im Gebiet Moos einen 2,6 Kilometer langen Fitness-Parcours. Die Jagdgesellschaft wehrte sich mit einer Einwendung gegen das Projekt – und prüft nun, Beschwerde gegen die Baubewilligung einzulegen.

Nadine Böni
Drucken
Teilen
Im Frühling 2020 schlugen Judith Schmid (links) und Katja Deiss vom Elternverein die Profile für den Trail ein.

Im Frühling 2020 schlugen Judith Schmid (links) und Katja Deiss vom Elternverein die Profile für den Trail ein.

zvg

Die erste Hürde ist überwunden: Die Gemeinde Frick hat die Baubewilligung für den im Gebiet Moos geplanten Fitnesstrail erteilt. Gegen das Projekt des Fricker Elternvereins hatte im Frühjahr unter anderem die Jagdgesellschaft eine Einwendung eingereicht. Dies mit dem Argument, das Wild im Gebiet schützen zu wollen.

Die Baubewilligung erfolgte nun «auf Basis der kantonalen Zustimmung», wie Gemeindeschreiber Michael Widmer sagt. Allerdings: Die Bewilligung ist noch nicht rechtskräftig. Die Einwender haben die Möglichkeit, Beschwerde einzulegen. «Wir werden uns den Entscheid genau anschauen und dann das weitere Vorgehen besprechen», sagt Jagdaufseher Simon Kläusler.

Beim Elternverein Frick überwiegt derweil die Freude. «Das ist ein grosser Schritt für das Projekt», sagt Präsidentin Katja Deiss. «Auch uns ist es ein Anliegen, auf das Wild Rücksicht zu nehmen», so Deiss. Für den Trail würden deshalb nur bereits bestehende Wege genutzt. Deiss:

«Wir hoffen, dass wir einen gemeinsamen Weg finden und sind auch in Zukunft offen für Inputs, die wir nach Möglichkeit umzusetzen versuchen.»

Nun gelte es, abzuwarten, ob Beschwerde eingereicht wird. «Wenn wir die definitive Bewilligung haben, werden wir das weitere Vorgehen und den Zeitplan mit dem Forstamt absprechen», sagt Deiss. Dieses wird die Geräte so weit möglich selber bauen. Im Budget der Ortsbürgergemeinde ist ein Beitrag von 20‘000 Franken an die Baukosten eingestellt. Die Ortsbürgergemeinde wird nach der Fertigstellung ausserdem die Trägerschaft des Trails übernehmen.

Aktuelle Nachrichten