Umfrage

Fondue chinoise: Das sagen Fricktaler zur Behörden-Warnung

Die Fleischröllchen sind in der Schweiz an Weihnachten ein Klassiker.

Die Fleischröllchen sind in der Schweiz an Weihnachten ein Klassiker.

Das Fondue chinoise gehört bei vielen Schweizern zu Weihnachten wie die Geschenke unter dem Baum. Doch die Warnung der Gesundheitskommission zum Fleischverzehr könnten einem den Appetit verderben.

Bald ist es so weit und man darf überhaupt nichts mehr essen. Immer wieder raten Ernährungsexperten vom Konsum gesundheitlich bedenklicher Lebensmittel ab, und so bekommt die Liste ungesunder Esswaren fast täglich Zuwachs. Die Eidgenössische Gesundheitskommission machte in einem vor wenigen Tagen veröffentlichten Bericht darauf aufmerksam, dass der Verzehr von Rinds-, Kalbs- oder Schweinefleisch durch die zu erwartenden negativen Langzeitwirkungen gesundheitlich bedenklich ist und warnt vor dessen Verzehr.

Praktisch gleichzeitig verwies das Bundesamt für Gesundheit auf eine Studie, die auf die Gefahren von Pouletfleisch hinweist. In den Festtagen um das Jahresende wird jeweils ein Anstieg von schweren Darmerkrankungen festgestellt, der auf den Konsum von ungenügend erhitztem Geflügel beim Fondue chinoise zurückzuführen ist.

Die az wollte wissen, wie die Fricktaler mit den Warnungen umgehen und ob sie in einem Verzicht auf Fondue chinoise münden.

«Das Fondue chinoise an Weihnachten ist bei uns zur Tradition geworden. Wir machen jeweils extra darauf aufmerksam, dass das Pouletfleisch genug lang im Sud bleibt und gar gekocht werden muss. Die Warnungen vor ungesundem Essen sind zwar okay, aber man muss nicht immer auf alle reagieren, denn bekanntlich macht die Menge das Gift.»

Franziska Zurfluh, Betreibungsbeamtin, Obermumpf

«Das Fondue chinoise an Weihnachten ist bei uns zur Tradition geworden. Wir machen jeweils extra darauf aufmerksam, dass das Pouletfleisch genug lang im Sud bleibt und gar gekocht werden muss. Die Warnungen vor ungesundem Essen sind zwar okay, aber man muss nicht immer auf alle reagieren, denn bekanntlich macht die Menge das Gift.»

«Wenn das Pouletfleisch korrekt zubereitet wird und gar ist, kann nichts passieren. Natürlich sind die Warnungen der Behörden in Ordnung, aber schlussendlich muss jeder selber entscheiden, was für einen richtig ist. Ich folge dem Grundsatz meines Lehrmeisters: Im Prinzip ist nichts ungesund, wenn es in einer angemessenen Menge konsumiert wird.»

René Schmid, Metzgerei Blaser, Frick

«Wenn das Pouletfleisch korrekt zubereitet wird und gar ist, kann nichts passieren. Natürlich sind die Warnungen der Behörden in Ordnung, aber schlussendlich muss jeder selber entscheiden, was für einen richtig ist. Ich folge dem Grundsatz meines Lehrmeisters: Im Prinzip ist nichts ungesund, wenn es in einer angemessenen Menge konsumiert wird.»

«Da wir nur zwei Personen im Haushalt sind, ist Fondue chinoise für uns wenig interessant. Mir sind zwar die Warnungen der Behörden nicht gleichgültig, aber wenn man auf all das angeblich ungesunde Fleisch verzichten würde, müsste man ja Vegetarier werden. Eigentlich wäre es besser, es gäbe eine Liste unbedenklicher Lebensmittel, das wäre übersichtlicher.»

Christine Stebler Rentnerin, Frick

«Da wir nur zwei Personen im Haushalt sind, ist Fondue chinoise für uns wenig interessant. Mir sind zwar die Warnungen der Behörden nicht gleichgültig, aber wenn man auf all das angeblich ungesunde Fleisch verzichten würde, müsste man ja Vegetarier werden. Eigentlich wäre es besser, es gäbe eine Liste unbedenklicher Lebensmittel, das wäre übersichtlicher.»

«Fondue chinoise ist das optimale Essen für die Festtage, weil man viel vorbereiten und dann direkt anrichten kann. Wir machen zwar jeweils kein Poulet, aber nicht wegen der Angstmacherei; die beeindruckt mich wenig. Eigentlich dürfte man ja bald gar nichts mehr essen. Ich setzte beim Essen auf Eigenverantwortung und ein gesundes Mass.»

Bruno Ravasio, Rentner, Schwerzenbach

«Fondue chinoise ist das optimale Essen für die Festtage, weil man viel vorbereiten und dann direkt anrichten kann. Wir machen zwar jeweils kein Poulet, aber nicht wegen der Angstmacherei; die beeindruckt mich wenig. Eigentlich dürfte man ja bald gar nichts mehr essen. Ich setzte beim Essen auf Eigenverantwortung und ein gesundes Mass.»

«Ich weiss noch nicht, ob ich über die Festtage Fondue chinoise essen werde. Das kann auf die Dauer auch langweilig werden. Die Infos der Behörden sind schon wichtig, denn Pouletfleisch ist tatsächlich heikel. Aber von allen Empfehlungen lasse ich mich nicht beeinflussen, denn ich weiss aus Erfahrung, welche Lebensmittel mir guttun.»

Cécile Stocker, Gastronomin, Herznach

«Ich weiss noch nicht, ob ich über die Festtage Fondue chinoise essen werde. Das kann auf die Dauer auch langweilig werden. Die Infos der Behörden sind schon wichtig, denn Pouletfleisch ist tatsächlich heikel. Aber von allen Empfehlungen lasse ich mich nicht beeinflussen, denn ich weiss aus Erfahrung, welche Lebensmittel mir guttun.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1