Die Erschliessungsfinanzierung bildete erwartungsgemäss das Haupttraktandum an der Gemeindeversammlung in Herznach.

Während die beiden Teilvorlagen – die Schaffung eines Erschliessungsprogramms sowie ein Kredit von 1,7 Millionen Franken für Unterhaltsmassnahmen an der Infrastruktur – unbestritten waren, löste das Finanzierungssystem für Strassen eine intensive Diskussion aus.

Nach Ablehnung eines Rückweisungsantrags aus der Mitte der Versammlung wurde dem Antrag des Gemeinderats mit 75 zu 42 Stimmen zugestimmt. Damit bleibt das bisherige Finanzierungsmodell in Herznach erhalten. (ghi)