Diebstahl
Fieser Trickdieb raubt Rentner beim Friedhof aus

Ein dreister Dieb erbeutete beim Friedhof Eiken mehrere hundert Franken von einem Rentner. Anschliessend flüchtete er in einem Auto mit ausländischen Kontrollschildern.

Merken
Drucken
Teilen

Keystone

Es geschah am vergangenen Dienstag, kurz nach 15 Uhr: Ein unbekannter Mann spricht beim Fridhof Eiken einen Rentner an und fragt ihn – mit einer Landkarte in der Hand – auf Schweizerdeutsch nach dem Weg nach Deutschland.

Während des kurzen Gesprächs gelingt es dem Täter, aus der Jacke des Rentners mehrere Banknoten zu stehlen. Als der ältere Mann den Diebstahl bemerkt, spricht er den Täter an. Doch dieser rannt davon und steigt in der Nähe in ein Auto, in welchem eine weitere Person auf ihn wartet.

Gemäss der Kantonspolizei Aargau handelt es sich beim mutmasslichen Täter um einen 30 Jahre alten Mann mit schwarzen, nach hinten gekämmten Haaren. Der Gesuchte ist rund 155 cm gross und trug zur Tatzeit ein rotweiss gestreiftes Oberteil und dunkle Hosen. Er sprach Mundart. Beim Fluchtauto handelt es sich um einen weissen Personenwagen mit vermutlich ausländischen Kontrollschildern.

Die Kantonspolizei Aargau warnt in ihrer Mitteilung vor Trickdieben, die die Gutmütigkeit von meist älteren Passanten ausnützen und dabei oftmals zum Erfolg kommen. (bau)