Augst

Festreden und Torte für Zwillings-Kraftwerk im Rhein

Eine grosse Festgemeinde mit 250 Gästen aus Deutschland und der Schweiz, vor allem aus dem Aargau, feierten 100 Jahre Zwillings-Kraftwerk Augst-Wyhlen. Am 1. September 1912 hat das grosse Kraftwerk als erstes im Rhein seinen Betrieb aufgenommen.

Aus Angst vor Hochwassern wurde es damals nicht in den Fluss gestellt, sondern als Zwillingskraftwerk gebaut: auf der Aargauer Seite in Augst und auf der deutschen Seite in Wyhlen stehen zwei identische Maschinenhäuser.

Bundesrätin Doris Leuthard lobte die grenzüberschreitend mustergültige Zusammenarbeit. Die Wasserkraft werde bei der Energiewende eine bedeutende Rolle spielen. Es gehe ihr nicht darum, jedes Bächlein zu stauen, sondern Projekte mit Potenzial zu bauen. Dabei müsse eine Balance zwischen dem Nutzen und dem Naturschutz erreicht werden. Energie müssten wir primär beim Treibstoff und Heizöl sparen, beim Strom sei schon eine Stabilisierung höchst ambitiös.

Der Aargauer Baudirektor Peter C. Beyeler lobte die Pioniere von damals, die an die Zukunft der neuen Technik glaubten. Seit 100 Jahren produzierten die alten Turbinen Tag und Nacht Strom, dank der vielen Wasserkraftwerke an seinen Flüssen sei der Aargau zum Energiekanton geworden. Beim Ausbau vor einigen Jahren wurde die verwertbare Wassermenge von 840 auf 1500 Kubikmeter erhöht. Heute produziert jedes Kraftwerk rund 410 Millionen Kilowattstunden (kWh) pro Jahr.

Peter C. Beyeler im Interview zum Kraftwerk Whylen

Peter C. Beyeler im Interview zum Kraftwerk Augst-Whylen

Als Höhepunkt der Feier schnitten die Festredner eine symbolische Riesentorte an, von links Baudirektor Peter C. Beyeler, Finanzminister Nils Schmid aus Baden-Württemberg, Bundesrätin Doris Leuthard, CEO Martin Steiger vom Kraftwerk Wyhlen und VR-Präsident Ernst Frey vom Kraftwerk Augst.

Auch die Bevölkerung ist zum Mitfeiern eingeladen: Am Samstag, 1. September, können die Anlagen auf Schweizer und Deutscher Seite von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden. Bei den Erneuerungen wurden übrigens auch wertvolle Naturschutzgebiete geschaffen, für Vögel, Fisch und andere Lebewesen. Neben einer Fischtreppe gibt es in Wyhlen als Neuheit sogar einen Fischlift.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1