Fricktal

Feldschlösschen-Brauerei kürt Schlossfräulein: Severine darf ans Schwingfest

Severine Zenger darf als Schlossfräulein von Feldschlösschen ans Schwingfest.

Severine Zenger darf als Schlossfräulein von Feldschlösschen ans Schwingfest.

Aramis und Lord schienen die Aufmerksamkeit zu geniessen. Sechs junge Frauen kümmerten sich am Freitagnachmittag um Schweif, Mähne und Hufe der beiden Brauerei-Pferde von Feldschlösschen.

«So viel Zärtlichkeit bekommen sie selten», sagte Fuhrmann Peter Nussbaumer lachend.

Die sechs Frauen aber legten sich ganz schön ins Zeug – kein Wunder: Sie kämpften schliesslich um die Krone des Schlossfräuleins.

Über 150 Kandidatinnen aus der ganzen Schweiz bewarben sich auf den Wettbewerb der Brauerei.

Der Preis: Am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest Ende August in Estavayer auf dem berühmten Sechsspänner von Feldschlösschen in die Arena einfahren.

«Bei der Einfahrt wird es dem Schlossfräulein kalt den Rücken runterlaufen. Das kann ich versprechen», so Nussbaumer.

Prominent besetzte Jury

Schöne Aussichten also für die sechs Kandidatinnen, die sich in einer Vorauswahl der Arbeitsgruppe durchgesetzt hatten.

Bei drei verschiedenen Aufgaben galt es für sie nun, auch die Jury von sich zu überzeugen: Huf- und Haarpflege bei den Pferden, Bierzapfen sowie ein Bier- und Schwing-Quiz standen auf dem Programm.

Dabei hatten die Kandidatinnen teilweise mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen. Der Bierhahn etwa tropfte unablässig.

Und dann war da ja auch noch die prominent besetzte Jury, die ihnen ständig ganz genau auf die Finger schaute: Adrian Laimbacher, 105-facher Kranzschwinger, Sonia Kälin, amtierende Schwingerkönigin, Adrian Käser, Schwingerkönig von 1989, sowie dessen Sohn und Kranzschwinger Remo Käser.

Die Entscheidung fiel der Jury schwer. «Jeder hatte seine eigene Favoritin und hat die anderen mit schlagkräftigen Argumenten überzeugen wollen», sagte Sonia Kälin.

Schliesslich war es an Remo Käser, den Namen der Siegerin zu verkünden – was er in bester Castingshow-Manier mit langer Pause auch tat: «Das Schlossfräulein für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2016 heisst ... Severine Zenger.»

Die 27-Jährige aus dem Berner Seeland freute sich riesig über ihren Sieg und vor allem bereits auf ihren grossen Auftritt im August: «Ich gehe seit meiner Jugend an Schwingfeste. Es wird etwas ganz Spezielles, die wunderbare Atmosphäre am Eidgenössischen aus dieser Perspektive zu erleben.»

Meistgesehen

Artboard 1