Frick
Feier zum silbernen Priesterjubiläum von Markus Schulze

Vor 25 Jahren empfing Pater Dr. Markus Schulze in Frick das Sakrament der Priesterweihe. Das silberne Priesterjubiläum wird nun mit einem festlichen Gottesdienst gefeiert.

Drucken
Teilen
Markus Schulze

Markus Schulze

Am Samstagabend, 30. Mai 1987 empfing Prof. Pater Dr. Markus Schulze durch den damaligen Diözesanbischof Dr. Otto Wüst und unter grosser Beteiligung der Fricker Bevölkerung das Sakrament der Priesterweihe. Am Sonntag, 31. Mai 1987 feierte dann das ganze Dorf Frick nach einem langen Unterbruch wieder einmal einen festlichen Primizgottesdienst (erste Hl. Messe eines Neupriesters mit dem besonderen Primizsegen). Pfarrer und Dekan Walter Spuhler schrieb damals im Pfarrblatt: «Frater Markus Schulze gehört zu uns. Er ist in Frick aufgewachsen, in Frick fühlt er sich noch jetzt zu Hause. Hier ist auch seine geistliche Berufung an ihn ergangen und gediehen. So ist es nur recht und billig, dass sie mitten unter uns in der Priesterweihe ihre Erfüllung findet».

25 Jahre hat nun Markus Schulze als Priester gewirkt und ist inzwischen als Mitglieder der Pallotiner-Patres Professor für Dogmatische Theologie an ihrer Philosophisch-Theologischen Hochschule im deutschen Vallendar geworden. Noch immer ist er mit dem Dorf und der Pfarrei Frick herzlich verbunden.

Feier am 3. Juni in Frick

Gross ist nun die Freude bei vielen, wenn Pater Markus am Sonntag, 3. Juni, um 10 Uhr mit seinen Angehörigen, aber auch mit zahlreichen Gästen vom Orden und seinem Freundeskreis aus dem beruflichen und persönlichen Umfeld das Fest des silbernen Priesterjubiläums mit einem festlichen Gottesdienst in der kath. Kirche St. Peter und Paul feiern wird. Der Kirchenchor singt dazu die Messe in G (Soli, Chor und Orchester) von Franz Schubert. Anschliessend sind alle Gottesdienstbesuchenden zum Apéro willkommen.

Die eingeladenen Gäste treffen sich dann zum Mittagessen im Rampartsaal. Bei schönem Wetter findet der Apéro anschliessend draussen vor der Kirche statt, bei dem auch die Musikgesellschaft Frick aufspielen wird. Bei Schlechtwetter wird der Apéro im Rampart sein. In diesem Falle sind alle Gottesdienstbesuchenden und Interessierten nach dem Apéro zu einer historisch-theologischen Führung von Pater Markus in unserer Kirche eingeladen.

«Wir wünschen nun Pater Markus von Herzen einen unvergesslichen Festtag in unserer Mitte und für seine persönliche und berufliche Zukunft als Priester, Pater und Professor weiterhin viel innere Erfüllung und Begeisterung bei all seinen Aufgaben», so Thomas Sidler (katholischer Pfarrer von Frick), das Seelsorgeteam, die Kirchenpflege und der Pfarreirat. (TSF)

Aktuelle Nachrichten