Gipf-Oberfrick

Fazit des Gemeinderats: Eigenständigkeit funktioniert derzeit gut

Die Oberstufe von Gipf-Oberfrick wird als eigenständige Schule geführt — Es läuft gut.

Die Oberstufe von Gipf-Oberfrick wird als eigenständige Schule geführt — Es läuft gut.

Die Oberstufe Gipf-Oberfrick erfüllt im Schuljahr 2019/20 die Mindestanforderungen – Prognosen sind ebenfalls positiv.

Im Sommer 2017 entschieden die Stimmberechtigten von Gipf-Oberfrick, dass ihre Oberstufe eigenständig bleiben soll. Vorausgegangen war ein emotionaler Abstimmungskampf: Der Gemeinderat hatte eine Zusammenlegung mit Frick als zukunftsorientierte Lösung favorisiert.

Der Standort Gipf-Oberfrick hätte so zwar Bestand gehabt, doch die Leitung der Schule wäre bei Frick gelegen. Davon wollten die Stimmberechtigten letztlich nichts wissen. Sie folgten den Argumenten der IG Pro Oberstufe und entschieden sich für die Eigenständigkeit.

Mindestzahlen sind derzeit erfüllt

Eine grosse Frage in der Diskussion um die Eigenständigkeit war, ob Gipf-Oberfrick künftig die Mindestschüler- und Mindestabteilungszahlen erreichen würde. Für das Schuljahr 2019/20 etwa stand eine Prognose im Raum, wonach ein Realschüler fehlen würde. Nun ist das Schuljahr seit Mitte August im Gang – und die kantonalen Mindestanforderungen sind erreicht.

An der Oberstufe – 1. bis 3. Sekundar- und Realschule – werden zurzeit sieben Abteilungen geführt, wie der Gemeinderat auf Anfrage schreibt. Die dritte Sekundar wird dabei doppelt geführt. «Alle Abteilungen halten die vom Kanton vorgegebenen Mindestschülerzahlen ein», heisst es in der Antwort des Gemeinderats weiter. «Ebenso ist mit sieben Abteilungen die Mindestzahl von sechs Abteilungen an einem Oberstufen-Standort eingehalten.»

Prognosen für die nächsten fünf Jahre sehen gut aus

Das Fazit des Gemeinderats für die aktuelle Situation lautet deshalb: «Die Situation in Gipf-Oberfrick ist stabil und ruhig. Der Schulbetrieb funktioniert sehr gut.» Und auch die Prognosen klingen positiv: «Zumindest in den nächsten fünf Jahren ist aufgrund der Schülerzahlen in den Primarabteilungen davon auszugehen, dass die Oberstufe Gipf-Oberfrick die Mindestanzahl der Abteilungen wie auch die Mindestschülerzahlen pro Abteilung erreichen wird.»

Obwohl die Eigenständigkeit momentan gut funktioniert, hält der Gemeinderat auch fest, dass man zusammen mit der Schulpflege nach wie vor offen sei, «weitere Zusammenarbeiten im Bereich der Oberstufe, unter Wahrung der Eigenständigkeit, zu prüfen».

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1