Frick
Ex-Chef der ASE Investment weitere drei Monate in U-Haft

Der ehemalige Geschäftsführer der ASE Investment AG aus Frick sitzt weiter in Untersuchungshaft. Das Zwangsmassnahmengericht des Kantons Aargau hat die Haft gegen den mutmassliche Millionenbetrüger um weitere drei Monate verlängert.

Merken
Drucken
Teilen
ASE Investment in Frick. Von hier aus wurden über 800 Anleger geprellt.

ASE Investment in Frick. Von hier aus wurden über 800 Anleger geprellt.

Keystone

Gegen den ehemaligen Geschäftsführer der ASE, der bereits seit April 2012 in Untersuchungshaft sitzt, läuft ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und weiter Vermögensdelikte. Er soll von Frick aus über 800 Anleger um mehrere 100 Millionen Franken geprellt haben.

Nun hat das Zwangsmassnahmengericht des Kantons Aargau die U-Haft um weitere drei Monate verlängert, wie Daniel von Däniken, stellvertretender Leiter der Staatsanwaltschaft gegenüber der «Neuen Fricktaler Zeitung» erklärt. Es bestehe nach wie vor Verdunkelungs- und Fluchtgefahr.