Gansingen
Erfolgreich trotz schwierigem Umfeld

Ein hoher Zufluss von Kundengeldern beweist das grosse Kundenvertrauen in die Raiffeisenbank Mettauertal. Überdurchschnittliche Wachstumsrate bei der Vergabe von Hypotheken. Die Raiffeisenbank sieht der Zukunft mit Mut und Zuversicht entgegen

Reinhard Bachmann
Drucken
Teilen
Das Raiffeisen-Team hat gut gearbeitet: René Bamert, Revisor, Urs Obrist, Bankleiter, Urs Ipser, Verwaltungsratspräsident, Antonia Propst, Marc d’Aujourd’hui, Brigitte Müller, Erich Schmidt, Anja Boutellier, Markus Geiger, Stefanie Keller und Patrick Burger (v.l). rb

Das Raiffeisen-Team hat gut gearbeitet: René Bamert, Revisor, Urs Obrist, Bankleiter, Urs Ipser, Verwaltungsratspräsident, Antonia Propst, Marc d’Aujourd’hui, Brigitte Müller, Erich Schmidt, Anja Boutellier, Markus Geiger, Stefanie Keller und Patrick Burger (v.l). rb

249 stimmberechtigte Mitglieder nahmen an der 106. Generalversammlung am Freitagabend in der Turnhalle Gansingen teil. Sie genehmigten alle Traktanden: Jahresbericht, Jahresrechnung, Entlastung der Organe und Genehmigung der Verzinsung der Anteilscheine diskussionslos und einstimmig.

Urs Ipser, Verwaltungsratspräsident, begrüsste alle Genossenschafterinnen und Genossenschafter sehr herzlich. Er berichtete von einem guten Jahresergebnis, das aber im Vorjahresvergleich etwas tiefer liegt.

Der Betriebsertrag sank um 30,4 Tausend Franken. Mit einer Bilanzsumme von 184,9 Millionen Franken ist die Raiffeisenbank Mettauertal die zweitkleinste im Kanton Aargau.

Der Verwaltungsrat hält an der Eigenständigkeit und an einem moderaten Wachstum der Bank im Mettauertal fest. Um den Bankenstandort weiter zu stärken, wird das Bankgebäude umgebaut.

Im Kundenservice wird es keine Beeinträchtigung geben. Für die Schaltergeschäfte wird ein Container am gleichen Standort zur Verfügung stehen.

Urs Obrist, Bankleiter, erläuterte mit Folien die wichtigsten Kennzahlen. Die Bilanzsumme erhöhte sich um 5,4 Millionen auf 190,4 Millionen Franken. Die Kundengelder nahmen um 6 Prozent auf 154,7 Millionen Franken zu.

Im Hypothekenmarkt wuchs das Volumen um 4,6 Prozent auf 164,4 Millionen Franken. Sehr erfreulich ist der Anstieg der Eigenmittel um 10,9 Prozent. Vom Betriebsertrag von 2,9 Millionen Franken stammen 2,59 Millionen Franken aus dem Zinsgeschäft.

Der Geschäftsaufwand liegt leicht über dem Vorjahr und beträgt 1,75 Millionen Franken. Grund ist ein ausserordentlicher Arbeitgeberbeitrag zur Sanierung der Raiffeisen Pensionskasse.

Vom Reingewinn von 279 022 Franken fliessen 256 426 Franken in die allgemeine gesetzliche Reserve. 22 596 Franken sind für die Verzinsung des Genossenschaftskapitals.

Nebst der Verzinsung des Anteilscheines profitieren die Mitglieder von verschiedenen Vergünstigungen. Die Mitgliederaktion 2013 gilt den Schweizer Pärken. In der Zeit vom
1. April bis 30. November können die Genossenschafter Schweizer Pärke zum halben Preis besuchen. Der Mitgliederbestand stieg um 39 auf 1883 Personen.

Nach dem geschäftlichen Teil kamen die Anwesenden in den Genuss eines kulinarischen und kulturellen Programms. Der Landgasthof «Bären», Hottwil, servierte ein feines Essen begleitet von Weinen aus dem Mettauertal.

Für einen krönenden Abschluss bezauberte und kabarettierte Michael Gammenthaler die Zuschauer, die herzlich laut lachten und applaudierten.

Aktuelle Nachrichten