Das Ensemble Cantalon, 2008 gegründet, ist ein junges Vokalensemble mit einer aktuellen Besetzung von 25 Sängerinnen und Sängern im Alter von achtzehn bis fünfundzwanzig Jahren und hat sich mittlerweile mit Konzerten als feste Formation profiliert. Mit der Live-Übertragung eines Auftritts im Radio Suisse Romande und RSI Rete Due konnte sich das Ensemble erstmals schweizweit präsentieren. Erklärtes Ziel des Ensembles ist es, Chorliteratur zu erarbeiten, die sowohl für den Zuhörer als auch für die Sänger ein spezielles Erlebnis wird.

Auch im Fricker Programm präsentiert der Chor einen farbigen Literatur-Mix, welcher sich von der Vokalpolyphonie der Renaissance mit Byrds «Ave verum corpus» bis hin zur Musik des 21. Jahrhunderts mit «Butterfly» des finnischen A-cappella-Ensembles Rajaton erstreckt. Jedes der Stücke ist ein kleines Juwel der Chorliteratur.

Drei bedeutende Orgelwerke

Philipp Schmidlin (geb. 1988) studiert zurzeit an der Hochschule Luzern Chorleitung bei Ulrike Grosch. Als Tenor tritt er in Ensembles oder solistisch schweizweit in Erscheinung. Charlotte Moor spielt auf der Metzler-Orgel drei bedeutende Orgelwerke aus der Barockzeit : Die «Ciacona d-moll» ist eines der bekanntesten Orgelwerke von Johann Pachelbel. Nach dem ersten Chorblock folgt das Trio «Adagio e dolce» , der mittlere Satz der Triosonate III von Johann Sebastian Bach. Als drittes Orgelwerk folgt die «Toccata septima» von Georg Muffat, in sechs Abschnitte gegliedert.

Ganz speziell ist die grosse Schlussfuge, in der vier Fugenthemen verarbeitet sind. Charlotte Moor studierte von 1997 bis 2002 Musik mit dem Hauptfach Orgel bei Egon Schwarb und schloss mit dem Lehrdiplom ab. Sie ist seit über 35 Jahren Organistin an der römisch-katholischen Kirche in Frick und unterrichtet an der Musikschule Frick Orgel, Klavier und Blockflöte. (az)

Das Konzert findet am Sonntag, 10. März, um 17 Uhr in der römisch-katholischen Kirche St. Peter und Paul in Frick statt.