Rheinfelden
Einwohnergemeinde Rheinfelden schwimmt im Geld

Erneut fiel der Reingewinn der Einwohnergemeinde unerwartet hoch aus. Die Jahresrechnung 2011 mit einem Volumen von 66,2 Millionen Franken weist Abschreibungen von 11,8 Mio. Franken aus, rund 5,3 Mio. höher als budgetiert.

Merken
Drucken
Teilen
Die Rheinfelder Altstadtkulisse mit dem Rathauskomplex (links) von der Rheinseite aus gesehen

Die Rheinfelder Altstadtkulisse mit dem Rathauskomplex (links) von der Rheinseite aus gesehen

Peter Rombach

Die Nettoinvestitionen lagen bei 10 Mio. Verständlich, dass die Versammlung der Einwohnergemeinde am Mittwochabend die Rechnung einstimmig akzeptierte.

Sie genehmigte auch einen gemeinderätlichen Antrag zur Realisierung eines weiteren Wärmeverbunds. Gemeinsam mit der AEW Energie AG soll eine neue Gesellschaft gegründet werden, an der sich die Stadt mit 2,5 Mio. Franken am Aktienkapital beteiligt. Zusätzlich gibt es ein Aktionärsdarlehen über 5 Mio. Franken.

Für den Bau eines Wohn- und Pflegezentrums im künftigen Salmenpark ist ebenfalls die Gründung einer Aktiengesellschaft vorgesehen, in Zusammenarbeit mit der schweizweit operierenden Seniocare AG. Der Souverän votierte für eine Kapitalbeteiligung über 490 000 Franken sowie ein Aktionärsdarlehen über 4 Mio. Franken.

Stadtammann Franco Mazzi: «Beide Investitionen garantieren ein starkes kommunales Mitspracherecht und bieten zukunftsorientierte Lösungen.» (ach)