Sisseln

Einwohner haben Bedenken wegen des Bau-Geräuschpegels

Der Bauplatz für das geplante Mehrfamilienhaus in Sisseln, im Hintergrund die «Pinte».

Der Bauplatz für das geplante Mehrfamilienhaus in Sisseln, im Hintergrund die «Pinte».

Mehrere Einsprecher haben das gleiche Anliegen. Sie befürchten durch den Bau eines Mehrfamilienhauses in Sisseln eine Verstärkung des Strassenlärms. Die Bauherrschaft ist mit den Einsprechern im Gespräch.

Während der öffentlichen Auflage des Baugesuchs für ein Mehrfamilienhaus in Sisseln wurden mehrere Einsprachen eingereicht – alle mit dem selben Anliegen, wie die Aargauer Zeitung in Erfahrung bringen konnte. Die Einsprecher befürchten, dass durch die geplante Anordnung der Autoabstellplätze/Carports der Geräuschpegel von der Strasse her verstärkt würde und sich daher auf die unmittelbare Nachbarschaft störend auswirken könnte.

Mit der Bauherrschaft im Gespräch

Dem Vernehmen nach hat die Bauherrschaft, bei der es sich um die Erne AG, Bauunternehmung in Laufenburg, handelt, ein Einsehen mit den Bedenken der Einsprecher. Deshalb gab es auch schon Gespräche zwischen der Bauherrschaft und den betreffenden Personen. Auf welche Art und Weise die allfällige Verstärkung der Immissionen des Strassenverkehrs verhindert werden kann, wird sich weisen. Womöglich wäre eine kleine Projektänderung im vereinfachten Verfahren eine Variante. Fest steht indessen, dass der Bau des Mehrfamilienhauses durch die Einsprachen nicht gefährdet ist. (chr)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1