Die Bauarbeiten am neuen Gemeinschaftsgrab in Frick sind abgeschlossen. Das Grab präsentiert sich harmonisch eingebettet in den Friedhof, südlich des Abdankungsplatzes mit dem Steinkreuz.

Gestaltung mit liegenden Steinquadern

Gestaltungselemente sind die Formationen mit liegenden Steinquadern aus rötlichem Vogeser Sandstein, Gehweg und Bäume. Die Bepflanzung mit Blumen folgt noch.

Die Planung, unter Leitung der Friedhofkommission, hatte das Ziel, den parkartigen Charakter des Fricker Friedhofs weiterzuentwickeln. Auslöser ist die zunehmende Nachfrage nach Bestattungen in einem Gemeinschaftsgrab.

Erste Bestattungen werden voraussichtlich ab 2015 erfolgen können, wenn die Ruhefrist der angrenzenden Erdbestattungsgräber abgelaufen ist. Die Einweihung erfolgt hingegen im Rahmen einer ökumenischen Feier nach dem Gottesdienst in der Kirche Peter und Paul bereits am Sonntag, 22. Juni, um 11.45 Uhr. (AZ)