Zuvor gab sie an, weder Waren noch Geld zum Anmelden dabeizuhaben. Die Frau wollte mit ihrem Ehemann aus der Schweiz nach Deutschland reisen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann ein Geldbündel im Wert von 8000 Euro in seiner Hosentasche trug und die Frau insgesamt über 120'000 Euro in ihrem Täschchen versteckte.

Gegen das Ehepaar aus Deutschland wurde gemäss einer Mitteilung des Hauptzollamtes Singen vom Donnerstag ein Bussgeldverfahren eingeleitet. Das Geld durften sie aber mitnehmen.  (san)