Ittenthal

Einen ersten wichtigen Schritt für den Erhalt des Dorfladens ist getan

Peter Kalt, Präsident der Ladengenossenschaft Ittenthal, zeigt auf das neue Angebot im kleinen Dorfladen: eine Büchertauschecke. sh

Peter Kalt, Präsident der Ladengenossenschaft Ittenthal, zeigt auf das neue Angebot im kleinen Dorfladen: eine Büchertauschecke. sh

Die Mitglieder der katholischen Kirchgemeinde Ittenthal stimmten dem Kauf des Ladengebäudes im Kaister Ortsteil Ittenthal zu. Am kommenden Freitag beschliessen die Kaister Stimmberechtigten über den Verkauf der gemeindeeigenen Liegenschaft

Der kleine Laden im Kaister Ortsteil kann nur dank verschiedener Faktoren überhaupt überleben. Zum einen ist es die wichtige Unterstützung der Bevölkerung durch regelmässiges Einkaufen in dem Geschäft. Zum anderen aber konnte die Ladengenossenschaft bisher auch davon profitieren, dass sie keine Miete für die benötigten Räumlichkeiten bezahlen mussten. Das Gebäude gehört der Gemeinde.

Mit dem Zusammenschluss von Kaisten und Ittenthal ist die Liegenschaft in den Besitz der «neuen» Gemeinde Kaisten übergegangen. Vonseiten Gemeindebehörde wurde schon vor einiger Zeit erklärt, dass das Gebäude nicht zwingend benötigt werde, es deshalb verkauft werden soll. Entgegen der politischen Gemeinden sind die beiden römisch-katholischen Kirchgemeinden von Kaisten und Ittenthal nach wie vor selbstständig. Ein wichtiger Grund, sich für den Kauf des Ladengebäudes zu entschliessen, so der Ittenthaler Kirchenpflegepräsident Ruedi Näf, sei ein wichtiger sozialer Treffpunkt im Ortsteil erhalten zu können.

An der Kirchgemeindeversammlung von Freitagabend wurde dem Kauf der Liegenschaft für 410000 Franken zugestimmt. Kritische Stimmen habe es wie erwartet gegeben, so Ruedi Näf. So wurde betont, dass es eigentlich die Aufgabe der politischen Gemeinde Kaisten wäre, die Liegenschaft zu behalten und dem Laden eine weitere Existenz zu ermöglichen. Gefragt wurde auch, was passiere, wenn in irgendwann die Kirchgemeinden ebenfalls fusionieren würde. Dies ist aber zurzeit kein Thema.

Für Peter Kalt, Präsident der Ittenthaler Ladengenossenschaft, ist es nun sehr wichtig, dass am kommenden Freitag alle am Laden Interessierten an der Kaister Einwohnergemeinde teilnehmen werden. Am 23. November wird das Kaister Stimmvolk darüber beschliessen, ob dem Gemeinderat die Ermächtigung für den Verkauf des Gebäudes erteilt wird. Die Liegenschaft umfasst neben Ladenräumlichkeiten auch noch Wohnungen. Im Kaufvertrag ist festgehalten, dass die Käuferin die bestehenden Mietverhältnisse per Übergang von Nutzen und Gefahr übernimmt. Die kostenlose Nutzung durch die Ladengenossenschaft soll ebenfalls unverändert übernommen werden. «Wir sorgen dafür, dass unser sozialer Treffpunkt, der Laden, eine Zukunft hat», so Ruedi Näf. Er wie auch Peter Kalt hoffen nun auf die Verkaufszustimmung durch die Kaister Stimmberechtigten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1