Rheinfelden
Eine Expo fürs untere Fricktal

2019 findet im unteren Fricktal erstmals eine regionale Gewerbeschau statt.

Merken
Drucken
Teilen
An der Generalversammlung des Gewerbevereins Rheinfelden präsentierte Monika Hasler die Veranstaltungen im laufenden Jahr. Zudem blickten die Verantwortlichen schon ins Jahr 2019 und die Premiere der Expo unteres Fricktal voraus.

An der Generalversammlung des Gewerbevereins Rheinfelden präsentierte Monika Hasler die Veranstaltungen im laufenden Jahr. Zudem blickten die Verantwortlichen schon ins Jahr 2019 und die Premiere der Expo unteres Fricktal voraus.

zvg

Im Frühling 2019 kommt es in Rheinfelden zu einer Premiere: Vom 24. bis 26. Mai findet erstmals die Expo unteres Fricktal statt. Raymond Keller, Präsident des Gewerbevereins Rheinfelden (GVR) und gleichzeitig auch OK-Präsident der neuen Expo erläuterte an der Generalversammlung des Gewerbevereins das neue Konzept. Die Expo unteres Fricktal will als regionale Gewerbeausstellung alle Gemeinden des unteren Fricktals einbeziehen.

Entsprechend sind auch alle Präsidenten der umliegenden Gewerbevereine (Möhlin, Magden, Violental) im Organisationskomitee vertreten. Dieses hat seine Arbeit bereits im vergangenen Sommer aufgenommen. Klar ist denn auch bereits der Termin der ersten Expo-Ausgabe: Sie findet vom 24. bis 26. Mai 2019 in Rheinfelden, auf dem Dach des Rheinparkings und in der gesamten Altstadt statt. Die Organisatoren haben Budgets erstellt, bei denen sie mit 100, 115 und 130 Ausstellern rechnen.

Wechselnde Austragungsorte?

Nicht mehr stattfinden wird künftig die bisherige Rheinfelder Gewerbeausstellung Grenzenlos, die zuletzt 2013 stattfand. Der Fokus liegt nun mit der Expo unteres Fricktal auf der ganzen Region. Noch offen ist, ob andere Gewerbeausstellungen wie die Möga in Möhlin oder die MyExpo in Magden künftig weiterhin stattfinden.

Wie Raymond Keller gegenüber der AZ sagte, stehen die Präsidenten der umliegenden Gewerbevereine hinter der Expo-Idee, die Keller in den nächsten Wochen auch an Versammlungen der Gewerbevereine präsentieren wird. Es sei auch durchaus denkbar, dass die Expo unteres Fricktal bei künftigen Austragungen auf Wanderschaft gehe und an anderen Orten im Bezirk Rheinfelden stattfinde. Einen Austragungsrhythmus haben die Organisatoren noch nicht im Auge. «Dafür steckt das Projekt noch zu sehr in den Kinderschuhen», so Keller.

Bereits in diesem Jahr plant der Gewerbeverein Rheinfelden verschiedene andere Anlässe. Neben dem bekannten GVR Energie- und Umweltforum, dem Forum für Arbeit und Gesundheit und weiteren, wird am 30. August ein Apéro für die Lehrabgängerinnen und -abgänger organisiert. Wie Monika Hasler, Verantwortliche für die Anlässe an der Generalversammlung ausführte, will der GVR die neuen Berufsleute willkommen heissen und der Bedeutung der Berufslehre Ausdruck verleihen.

Die übrigen Traktanden der 153. Generalversammlung wurden von den 66 anwesenden Vereinsmitgliedern speditiv abgehandelt. Da die beiden bisherigen Revisoren Thomas Mayer und Bruno Eltschinger ihren Rücktritt erklärt haben, übernimmt die Rechnungsrevision neu und ohne Kostenfolge Mahrer Treuhand in Möhlin. Die Jahresrechnung schliesst mit einem Plus von rund 3000 Franken besser als 2016, das Budget 2018 sieht einen Gewinn von 700 Franken vor.

Ende 2017 zählte der Gewerbeverein 230 Aktivmitglieder. 18 Austritten standen 18 Neueintritten gegenüber. Einige Neumitglieder nutzten die Chance und stellten sich den Anwesenden persönlich vor. (AZ)