Über das Wochenende vom 15. bis 17. Juni erwartet die Turnerfamilie Gipf-Oberfrick 202 Sportvereine und über 4300 Turnerinnen und Turner, davon rund 1150 Jugendliche. Ausserdem kämpfen 250 Spielmannschaften im Faust-, Korb-, Schnurball und beim 3-Spiel-Turnier um Punkte und den Kategoriensieg. Kurz: Es findet das grosse Kreisturnfest statt. Während dreier Tage werden Turnerinnen und Turner das Zepter in der Gemeinde übernehmen.

Als Organisatoren treten der Sportverein, der Männerturnverein und der Frauenturnverein auf unter der Leitung des OK-Präsidenten Beat Rauber. Das OK wird durch Mirjam Meier (Gesamtwettkampfleiterin) und Martin Waldmeier (Präsident KTV Fricktal) unterstützt.

Grosse Herausforderung

Seit der Gründung des Trägervereins im Juli 2016 sind die Ressortverantwortlichen an den Vorbereitungsarbeiten. Mittlerweile rückt der Grossanlass in greifbare Nähe und bald beginnt die Phase der Umsetzung auf den Wettkampfplätzen rund ums Schulareal und dem Gebiet Moosmatt. So wird in allen Bereichen mit Hochdruck an den Details gearbeitet, damit die Turnerfamilie optimale Wettkampfplätze vorfindet.

Der turnerische Startschuss fällt am Freitagvormittag mit dem Spielbetrieb Faust-, Korb-, Schnurball und dem 3-Spiel-Turnier. Zum ersten Male steht das 3-Spiel-Turnier auf dem Programm. Je drei Spieler pro Mannschaft, aufgeteilt in diverse Kategorien, messen sich in den drei Spielen Faustball, Volleyball und Indiaka. Die Einzelwettkämpfe werden ebenfalls am Freitag durchgeführt.

Der Samstag und Sonntag gehören den Vereinswettkämpfen der Aktiven und der Jugend. Festbetriebe im Festzelt, in der Schlagerhütte, an der Bar oder an den Verpflegungsständen sollen für das leibliche Wohl aller sorgen. Ausserdem gibt es eine Kaffeestube der Landfrauen. Auch für musikalische Unterhaltung ist während der drei Tage Turnfest gesorgt. Unter anderem treten Ueli’s Family Band sowie die Silver-Birds auf.

Weitere Helfer gesucht

Den Turnfestabschluss am Sonntagnachmittag bilden dann ab etwa 15 Uhr die Schlussvorführungen, die Festansprache und das Rangverlesen. Das Kreisturnfest soll für die Turnerfamilie wie für die Zuschauerinnen und Zuschauer ein unvergessliches Fest werden.

Die Organisatoren sind noch auf der Suche nach weiteren Helfern. Als Einsatz kommt unter anderem der Auf- und Abbau der Anlagen und während des Festbetriebs die Essen- und Getränkeausgabe im Festzelt infrage. Ressortleiter Robert Hässig gibt weitere Auskünfte.