Zeiningen

Ein Tag gegen die Regeln der Wegwerfgesellschaft

Bücher waren am Bring- und Holtag besonders beliebt.

Bücher waren am Bring- und Holtag besonders beliebt.

Am 2. Bring- und Holtag in Zeiningen konnten wiederum saubere, gut erhaltene Gegenstände gebracht und getauscht werden. Besonders beliebt in diesem Jahr waren die Bücher, so Gemeinderätin Gisela Taufer.

Ein Buch statt einem Kerzenständer, Teller und Gläser statt einer Stereo-Anlage oder Rollschuhe statt eines Schuhständers - am Samstag wurde in der Mehrzweckhalle in Zeiningen fleissig getauscht.

Am 2. Bring- und Holtag konnten die Zeiningerinnen und Zeininger wiederum gut erhaltene und saubere Gegenstände wie Spielsachen, Bücher, Kleider oder kleine Haushaltsgeräte abgeben.

Jedermann durfte sich danach gratis bedienen. «So erhalten die Gegenstände ein zweites Leben», sagt Gisela Taufer, Gemeinderätin und Präsidentin der Energiekommission, welche die Tauschbörse organisierte und damit einen «Beitrag gegen die Missstände der Wegwerfgesellschaft» leisten will.

Besonders beliebt in diesem Jahr seien die Bücher gewesen, so Taufer.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1