Gipf-Oberfrick

Ein süsses Früchtchen lädt zum abwechslungsreichen Festen ein

Karibische Temperaturen gab es am 3. Chriesifäscht in Gipf-Oberfrick, der Schweiss floss reichlich. Doch das störte die vielen Besucher absolut nicht, vielleicht reduzierten sie ein wenig ihr Schritttempo und zu trinken gab es ja überall reichlich

Im Vordergrund standen Geselligkeit, Spass und die zum Reinbeissen leckere rote Knolle, frisch geerntet von den Hängen rund um das Dorf oder auch zu Spezialitäten verarbeitet wie Eis, frittiert, im Kuchen oder sogar in der Wurst.

Eine besonders pfiffige Idee hatte Sina, die als wandelnde Litfasssäule auf zwei Stelzen allen die abwechslungsreichen Darbietungen kundtat.

Die Jugi des TV Frick wirbelten wie Tennisbälle an Boden und Barren, die Damen der Friday Night Singers gaben einen fetzig beschwingten Rhythmus vor, die Tambouren der Musikschule liessen lautstark gekonnt ihre Schlegel sausen, dass «tanzen glücklich macht» zeigten die Schülerinnen von Alegria Dance orientalisch oder auch modern.

Musikalisch umrahmten das Fest der Trachtenchor, der Männerchor Gipf-Oberfrick, einen Abstecher nach Hawaii durften die Zuschauer mit Katinka Krivanek Leiser machen und «dann noch die Show» mit Ricky Leroy Brown und seiner Band.

Jede Menge Abwechslung gab es für die Kids. Die ganz Mutigen stabelten, gut gesichert, leere Bierkästen übereinander, kletterten an ihnen immer höher, schauten sich von oben stolz und vergnügt das bunte Treiben unter ihnen an. Andere kurvten fröhlich mit bunten Flitzern umher oder liessen sich schminken.

Natürlich durfte an diesen Abend auch das beliebte Chriesisteinspucken nicht fehlen. Da hatten nicht nur die Kinder ihr Gaudi, auch Erwachsene packte das Wettkampffieber.

Um die leckeren Früchte reifen zu lassen, braucht es vermehrt auch Wildbienen. Wie deren Zuhause ausschaut, zeigte der Natur-und Vogelschutzverein. Hobbytischler Franz Böller aus Wölflinswil fertigte vor Ort Holzleitern, so wie sie früher zur Erntzeit vielfach an den Kirschbäumen standen.

Insgesamt sorgten 15 Vereine für das leibliche Wohl und beste Unterhaltung der Gäste bis weit in den Abend hinein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1