Fünf Männer zwischen 23 und 39 Jahren sind beim schrecklichen Autounfall auf einer Waldstrasse in Rheinfelden in der Nacht auf Samstag ums Leben gekommen. Zwei Frauen im Alter von 24 und 34 Jahren konnten gerettet werden. Ihr Zustand soll laut der Polizei stabil sein. Sechs der sieben Verunfallten stammen aus der Region, beim siebten Opfer handelt es sich um einen serbischen Touristen. 

Fünf Tote bei Autounfall

Fünf Tote bei Autounfall

Recherchen von Tele M1 zeigen nun, das eines der Opfer Sänger und Gitarrist war und zu einem im Fricktal beliebten UnterhaltungsmMusiker-Duo gehörte. Der 32-Jährige war mit seinem Vater für seine Auftritte an privaten und Vereins-Anlässen Wochenende für Wochenende unterwegs. Ein Musikerkollege der beiden ist schockiert über den Verlust: "Es ist wahnsinnig, wenn man einen so guten Musikerkollege verliert." Sie hätten sich gegenseitig zu Auftritten verholfen. Nun will der Musikerkollege Marcus Hasler einspringen und die Auftritte des Vater-Sohn-Duos übernehmen. Er hätte schon mit der Familie Kontakt gehabt.

Der junge Mann war anscheinend ohne seinen Vater unterwegs und wollte sich nach Hause chauffieren lassen. Kurz vor der Ankunft an seinem Zuhause im Quartier Alte Saline geschah das Unglück. Der VW Golf soll mit einem Kandelaber und einem Baum kollidiert sein und begann dann gleich zu brennen. Was genau passiert ist, soll nun von den Unfallspezialisten der Kantonspolizei Aargau untersucht werden. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg hat ein Verfahren eröffnet. (fam)