Frick
Ein neuer «Füchsli-Bus» holt die Schulkinder ab

Die Heilpädagogische Sonderschule (HPS) in Frick verfügt über einen neuen Schulbus. Das Gefährt, mit dem die Schüler in den Gemeinden Frick und Umgebung abgeholt und nach der Schule wieder nach Hause gebracht werden, nennen die Kinder «Füchsli-Bus».

Walter Christen
Merken
Drucken
Teilen
Hier ist der Füchsli-Bus als Kinderzeichnung zu sehen
4 Bilder
Der neue Schulbus in Frick
Die Busfahrerinnen Käthy Borer und Yvonne Schraner, Heinz Frei von der Langenfeld Garage AG, Gemeinderätin Susanne Gmünder Bamert und Gemeindeammann Anton Mösch
Als Dank für den neuen Schulbus ein Lied gesungen

Hier ist der Füchsli-Bus als Kinderzeichnung zu sehen

Walter Christen

Weshalb die Schülerinnen und Schüler der HPS Frick ihren Schulbus als «Füchsli»-Bus bezeichnen, liegt daran, dass auf den Fahrzeugseiten ein grosser Fuchs aufgemalt ist - das Wappentier von Frick. Das gefällt natürlich den Kindern. Das war schon beim bisherigen Bus der Fall, der nun nach 10 Jahren und mit 223‘000 Kilometern auf dem Tacho von einem neuen Renault Master zum Preis von 80‘000 Franken abgelöst wurde.

Den 15 Kindern (oder 14 Erwachsenen) Platz bietenden Bus hat die LFG Langenfeld Garage AG, Oeschgen/Frick, geliefert. Wie Inhaber Heinz Frei bei der Busübergabe erwähnte, handle es sich um ein sehr modernes Fahrzeug mit hervorragenden Sicherheitsstandards. Er wünschte den beiden Fahrerinnen Käthy Borer und Yvonne Schraner allzeit gute Fahrt.

Gemeindeammann Anton Mösch und Gemeinderätin Susanne Gmünder Bamert, in deren Departement das Ressort Bildung fällt, gaben ihrer Freude über die sichere Transportmöglichkeit für die HPS-Schülerinnen und -schüler Ausdruck. Die Kinder wiederum bedankten sich mit einigen Liedvorträgen für den neuen Bus, mit dem sie bequem von ihrem Zuhause in die Schule und dann auch wieder zurück fahren dürfen.