Laufenburg
Ein Hauch von Paris liegt in der Luft

Früher wohnte sie im Fricktal, am 12. September tritt Clara Moreau in der Kultschüür in Laufenburg auf.

Drucken
Clara Moreau gastiert im September in Laufenburg.

Clara Moreau gastiert im September in Laufenburg.

Ursula Markus

Man nehme die Stimme von Edith Piaf, das lachende Gesicht von Dimitri und den Charme von ganz Paris – und man entdeckt Clara Moreau. Die einst im Fricktal wohnhafte Sängerin präsentiert am 12. September ihr Programm «trois petites notes de musique».

Es sei ein musikalisches Highlight, so die Verantwortlichen der Kultschüür in Laufenburg. Clara Moreau, die schon in vielen grossen Städten wie Barcelona, Wien, Paris, Berlin, Zürich, Bern, Basel und Frankfurt mit grossem Erfolg aufgetreten ist, tritt in Laufenburg auf. Im Fricktal, dort wo sie vor vielen Jahren einmal wohnhaft war. Sie freue sich riesig darauf, in Laufenburg aufzutreten, so die Sängerin.

Clara Moreau berührt ihr Publikum mit wildem Charme – ob leise oder mit stimmgewaltigem Temperament. Die Sängerin und Akkordeonistin aus Paris ist nicht nur eine der bekanntesten Botschafterinnen des Chansons in der Schweiz, auch stimmungsvolle Canziones aus Argentinien interpretiert sie eindringlich.

Vergleiche mit Edith Piaf

In ihrem Programm entführt Clara Moreau ins Paris von gestern und heute. Die Zuschauer begegnen Jacques Brel, Léo Ferré, Boris Vian und natürlich Edith Piaf, mit der sie häufig verglichen wird bei ihren ergreifenden Interpretationen bedeutender französischer Chansons. Aber auch Lieder der argentinischen Sängerin Mercedes Sosa und des argentinischen Folkloremusikers und Schriftstellers Atahualpa Yupanqui runden ihr Programm ab.

Clara Moreau versteht es meisterhaft, die literarische Schönheit eines Textes mit musikalischer Eindringlichkeit zu verbinden. Sie singt ihre Lieder nicht nur, sie erweckt sie zum Leben. Ihre Stimme ist überraschend stark, verrät flammende, kämpferische Glut, wie auch eine unergründliche Seite der «Femme fatale». Auf ihrer musikalischen Reise begleitet sie sich auf dem Akkordeon. Clara Moreau überzeugt durch ihre facettenreiche Ausstrahlung, ihren Pariser Charme, Temperament und stimmliche Präsenz.

Martin Willi, Betriebsleiter der Kultschüür, erachtet es als Ehre, die international erfolgreiche Sängerin in Laufenburg begrüssen zu dürfen, und meint denn auch ans Publikum gerichtet: «Kommen Sie, lehnen Sie sich zurück und lauschen Sie den Chansons von Clara Moreau – und ein Hauch von Paris wird Sie durch den Abend begleiten.» Das Konzert findet am Freitag, 12. September, um 20 Uhr statt. (AZ)

Aktuelle Nachrichten