Eiken
Ein Feierwochenende für ein doppeltes Jubiläum

Vor 150 Jahren wurde die Musikgesellschaft Eiken gegründet – die ersten Proben fanden in Herznach statt. Heute ist die Musikgesellschaft in einem guten Zustand. Und am Wochenende gehen die Jubiläumsfeierlichkeiten über die Bühne.

Marc Fischer
Merken
Drucken
Teilen
Die MG Eiken feiert am Wochenende ihren 150. Geburtstag. Die Fahne begleitet die Musikanten seit 90 Jahren. zvg

Die MG Eiken feiert am Wochenende ihren 150. Geburtstag. Die Fahne begleitet die Musikanten seit 90 Jahren. zvg

Anno 1864 gründeten sieben junge Eiker die Musikgesellschaft Eiken. Gottlieb Dinkel, Franz Xaver Schwarb, Martin Brutschi, August Schmid, Josef Anton Dinkel, Konrad und Siegfried Rohrer hatten Freude an der Musik und am Musizieren und sie kauften sich Instrumente. Zunächst brachten sie sich die Grundlagen der Blasmusik selber bei.

Um eine bessere Ausbildung zu erhalten, suchten sie sich dann aber bald einen Dirigenten und fanden diesen mit Xaver Jäger in Herznach. Und so fanden die Proben künftig in Herznach statt, was für die Musikanten bedeutete, dass sie bei jedem Wetter den Weg von Eiken nach Herznach und wieder zurück marschieren mussten.

Festredner Dani von Wattenwyl

Diese Episode aus der Gründerzeit ist im Festführer festgehalten, der eigens für das 150-Jahr-Jubiläum verfasst wurde. Die Jubiläumsfeierlichkeiten gehen am kommenden Wochenende über die Bühne. Am Samstag öffnen sich die Türen des Kulturellen Saals um 17.30 Uhr, sodass die Gäste vor dem Jubiläumskonzert um 19 Uhr ihr Nachtessen einnehmen können.

Um 21 Uhr sorgt dann das Duo Becklemen mit Musik und Comedy und ihrem Programm «Rieu ne va plus» für beste Unterhaltung. Tickets sind im Vorverkauf bei der Raiffeisenbank Eiken erhältlich. «Es hat noch freie Plätze», so OK-Präsident Marcel Jegge, der sich über einen ausverkauften Saal zum Jubiläum freuen würde.

Am Sonntag gehen die Feierlichkeiten nahtlos weiter. Nach einem ökumenischen Gottesdienst um 9.15 Uhr spielt die MG Schupfart ein Frühschoppenkonzert, ehe um 11.30 Uhr der eigentliche Festakt stattfindet. Die Festrede wird der Basler TV-Moderator und Autor Dani von Wattenwyl halten. Grussworte überbringen auch Kurt Obrist, der Präsident des Aargauischen Musikverbands und Gemeindeammann Peter Balzer. Am Nachmittag geben auch die MG Oeschgen und die Jugendmusik Oberes Fricktal noch Konzerte.

90-jährige Fahne

Doch nicht nur die Musikgesellschaft Eiken feiert Geburtstag. «Auf den Tag genau vor 90 Jahren hat die Musikgesellschaft ihre erste und bisher einzige eigene Fahne erhalten», erklärt Marcel Jegge. Zuvor hatten MG, Männerchor und Kirchenchor eine gemeinsame Harmoniefahne.

Die Fahne sei mittlerweile mit ihren Stickereien eine Rarität. «In den Achtzigerjahren liessen wir sie restaurieren, nun ist sie wieder einem guten Zustand», so der OK-Präsident weiter. Und erinnert die Eiker Musikanten auch künftig an den Leitsatz: «In Freud und Leid zum Spiel bereit.»

Viele neue Mitglieder

Auch wieder in einem guten Zustand ist die Musikgesellschaft selber. «Wir hatten in den letzten Jahren einen rechten Mitgliederschwund», gibt Marcel Jegge zu. Doch die MG Eiken hat dagegen angekämpft. «2013 haben wir ein Projektkonzert durchgeführt und Interessierte eingeladen, für dieses Konzert bei uns mitzuspielen.» Die Aktion war ein Erfolg – neun neue Aktivmitglieder hat die Musikgesellschaft so hinzugewonnen und weist nun wieder 25 aktive Musikanten auf.