Kaum ist in der Gemeinde Schwaderloch ein finanzieller Hosenlupf in Sachen Strassenbau vorbei, folgt bereits die Fortsetzung: 1,8 Millionen Franken bewilligten die Stimmberechtigten im November 2010 für die Sanierung der Schulstrasse mit Erneuerung der Werkleitungen, und dieses Jahr waren es 3,16 Millionen für die fällige Erneuerung der Dorfstrasse, ebenfalls mit Ersatz der Werkleitungen.

Wer die Planunterlagen ansehen will, hat noch bis Ende Monat Gelegenheit, denn die öffentliche Auflage des Baugesuchs im Gemeindehaus dauert bis zum 31.Dezember, wobei die Verwaltung wegen der Feiertage bereits ab dem 21.Dezember geschlossen ist.

Ausbaustrecke beträgt 615 Meter

Die Tiefbau und Rohrverlegearbeiten verlaufen über eine Strecke von 615 Metern, wie den Baugesuchsunterlagen zu entnehmen ist. Im Technischen Bericht der Waldburger Ingenieure AG, Hottwil, wird auf die Sanierungsbedürftigkeit der Dorfstrasse hingewiesen. Aus Koordinations- und Synergiegründen werden nebst der Belagssanierung auch sämtliche im Strassenbereich liegenden Werkleitungen instand gesetzt oder erneuert. So hat zum Beispiel die Wasserleitung in der Dorfstrasse, bei der es sich um eine Guss-Druckleitung aus dem Jahr 1931 mit einem Querschnitt von 125 Millimetern handelt, nach über 80 Jahren das Ende ihrer Gebrauchsdauer erreicht – sie muss ersetzt werden. In diesem Zusammenhang werden die Hydrantenstandorte nach den gesetzlich vorgeschriebenen Abständen teilweise angepasst.

Gemäss dem Generellen Entwässerungsplan (GEP) von 2007 sind nun auch 3 Schmutzwasserleitungen von etwa 139 Meter Länge und 2 Sauberwasserleitungen (total 107 Meter lang) in der Dorfstrasse zu ersetzen. Insgesamt 9 Abwasserleitungen, eine in der Mühlemattstrasse und eine im Wängiweg, werden mittels des Inlinerverfahrens auf Vordermann gebracht (Länge: 343 Meter). Weitere 5 Kanalisationsleitungen in der Dorfstrasse, eine in der Bergstrasse, eine im Kirchweg und noch eine im Gebiet Hueb, werden mittels Robotertechnik erneuert (totale Länge: 141 Meter). Im Bereich der Belagssanierung werden gemäss Baugesuch alle Hausanschlüsse neu gemacht und die Schachtabdeckungen ersetzt. Ausserdem müssen bei einem Dutzend Kontrollschächte Innensanierungen vorgenommen werden.

Die Massnahmen für den Hochwasserschutz werden gemäss der Hochwassergefahrenkarte umgesetzt.

Strassenbeleuchtung mit LED

Es sind jedoch nicht nur die Strassenoberfläche und die im Trassee der Dorfstrasse verlegten Leitungen, die saniert werden – auch die Strassenbeleuchtung erfährt eine Neuerung. Das heisst, im ganzen Ausbaubereich der Dorfstrasse gibt es Kandelaber mit modernen LED-Leuchten.