Möhlin
Die Vorbereitungen haben sich gelohnt: Die Möga 2016 verzeichnete einen Ansturm an Besuchern

Marina Zimmermann zieht nach der Möhliner Gewerbeausstellung 2016 ein positives Fazit, sowohl die Anzahl Besucher wie auch die Unterhaltungsangebote übertrafen die Erwartungen der Aussteller.

Peter Rombach
Merken
Drucken
Teilen
Impressionen von der Möga 2016
3 Bilder
Jeanette Müller präsentierte ihre Logostickerei.
Gemeindeammann Fredy Böni (Mitte) genoss mit Gattin Antonia die Möga.

Impressionen von der Möga 2016

Peter Rombach

Die OK-Präsidentin Marina Zimmermann Maiorano ist mit dem Verlauf der Möhliner Gewerbeausstellung (Möga) 2016 nicht nur zufrieden, sondern vollauf begeistert: «Diese Gewerbeschau war ein Superfest, da wurde überall viel Qualität geboten», zog sie gestern Abend im Gespräch mit der az ihre Bilanz. «Eine hochwertige Ausstellung, grandios.» Die gut eineinhalb Jahre dauernde Vorbereitungszeit betrachtet sie als «fruchtbar» für die Unternehmen.

Wohl über 30 000 Besucher

Tatsächlich hatten sich alle Ausstellenden mächtig ins Zeug gelegt, um dem Publikum nicht nur attraktive Stände zu präsentieren, sondern auch in persönlichen Gesprächen vielfältige Produktinformationen zu vermitteln. «Die persönliche Kommunikation spielt eine wichtige Rolle», so die Einschätzung von OK-Chefin Zimmermann.

Fest steht, dass diese Möga ein totaler Erfolg war. Grosse Drängelei insbesondere am Freitagabend und Samstag. Die Schätzungen der Mitwirkenden gehen am Sonntagabend angesichts des Publikumsandrangs an allen Tagen bei herrlichem Herbstwetter davon aus, dass die angepeilte Besucherzahl von 30 000 «deutlich überschritten» wurde. Also Zufriedenheit allerorten.

Keine Frage: Für die Aussteller bedeutete es einen Kraftakt, bei der Möga dabei zu sein. Schliesslich ging es nicht nur darum, sich mit einem attraktiven Stand zu präsentieren, sondern auch mit umfangreichen fachlichen Informationen parat zu stehen und folglich qualifizierte Mitarbeitende einzusetzen. Beratung ist natürlich alles an solch einer Messe.

Unterhaltung für Kinder

Bei der Möga waren auch bunte Unterhaltung und diverse Gaumenfreuden garantiert. Beispielsweise in einem erstmals aufgestellten Zirkuszelt mit Showbühne und speziell angeordneten Bewirtungsbereichen. Von aussen schon ein Blickfang und neugierig machend, was denn im Innern des Zelts ablaufen könnte.

In einem interessanten Lunapark war für Kinderunterhaltung gesorgt, doch durften die Sprösslinge sich auch andernorts beispielsweise bei Malaktionen, verschiedenen Ballspielen oder auch bei Rätseltests die Zeit vertreiben, während ihre Eltern die Ausstellungsstände in den Hallen begutachteten. Eine vielfältige Gewerbeschau von vielen Engagierten in Möhlin.

Die Möga in diesem Jahr war die erste Gewerbeschau in Möhlin seit sechs Jahren. Dieses Mal beteiligten sich über 100 Unternehmen, die auf rund 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ihre Dienstleistungen und Angebote präsentierten. Hinzu kamen fast 20 Gastroangebote auf dem Areal.

Zukunft noch offen

Entsprechend lange und aufwendig war die Vorbereitung auf den Anlass. Das OK arbeitete über eineinhalb Jahre darauf hin. Auf die gezielte Frage, ob sie in fünf Jahren nochmals den Kraftakt Möga leisten möchte, reagierte Zimmermann eher zurückhaltend: «Wir wollen mal sehen.»