Rheinfelden

Die unbekannte Operette begeistert

In japanischen Gewändern singen der Frauenchor und die Solistin Jeanne-Pascale. zvg

In japanischen Gewändern singen der Frauenchor und die Solistin Jeanne-Pascale. zvg

Die Operette «Der Mikado» der Fricktaler Bühne erntet durchwegs gute Kritiken. Der Mut der Verantwortlichen, auf eine unbekannte Operette zu setzen, hat sich gelohnt.

«Der Mikado» entpuppt sich als Geheimtipp unter den Operetten. Das eher unbekannte Stück kann in der Aufführung der Fricktaler Bühne begeistern und trägt dazu bei, die Operettenlandschaft vielfältig zu erhalten.

Schon ist fast Halbzeit der diesjährigen Operettensaison der Fricktaler Bühne: Seit der Premiere am 13. Oktober haben bereits mehrere Tausend Besucher das Stück im Bahnhofsaal gesehen und sind begeistert. In der Regie von Paul Suter und mit grandiosen Solisten besetzt, entführt die Operette «Der Mikado» das Publikum nach Japan, ins fiktive Titipu. Wunderbare Melodien und ein stimmiges, schlichtes Bühnenbild bilden den Rahmen für eine turbulente Handlung mit dem aus Operetten bekannten Happy End.

Viel britischer Humor

Mit viel britischem Humor (die Autoren der Operette, Gilbert und Sullivan stammen aus England) und Situationskomik ist für über zwei Stunden Unterhaltung vom Feinsten geboten. Das professionelle Orchester unter Leitung von Renato Botti und Ivan Wassilevski motiviert den Chor der Fricktaler Bühne und das Ballett zusätzlich zu der bekannten Topleistung.

Die Fricktaler Bühne wählte in diesem Jahr bewusst keine der üblicherweise gespielten und damit sehr bekannten, Operetten. Sie will damit ein Zeichen setzen für den Erhalt der Vielfalt der Operettenlandschaft.

«Wir waren sehr mutig bei der Stückwahl, viele Leute kennen die Operette ‹Der Mikado› nicht», teilt OK-Präsidentin Béa Bieber mit. «Umso mehr werden diejenigen mit einem tollen Operettenspektakel belohnt, die sich das Stück ansehen. Die Begeisterung bei unseren BesucherInnen ist gross, was uns riesig freut und für die Arbeit belohnt».

Bis zum 24. November stehen noch zehn Aufführungen an. Tickets sind noch erhältlich. Ebenso gibt es die Möglichkeit, in den angeschlossenen Gastrobetrieben ein Themenmenü zu buchen, um den Operettenabend entsprechend abzurunden. (AZ)

Reservationen über www.starticket.ch Callcenter: 0900 325 325 (CHF 1.19/Min. ab Festnetz). Tischreservationen für das «kaiserliche» 3-Gang-Themenmenü: 061 813 34 27. www.fricktalerbuehne.ch, www.facebook.com/Fricktaler Bühne, www.chor-fricktalerbuehne.ch

Meistgesehen

Artboard 1