Laufenburg

Die Schiffsschleuse beim Kraftwerk Laufenburg wird bis Ende April saniert

Die Schiffsschleuse in Laufenburg, hier die Ansicht vom Unterwasser. pd

Die Schiffsschleuse in Laufenburg, hier die Ansicht vom Unterwasser. pd

Für die Fahrgastschifffahrt ist die Schleuse beim Kraftwerk Laufenburg bis Ende April geschlossen. Grund sind Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten am Bauwerk.

Gestern Montag begann die Sanierung der Schiffschleuse, die sich am deutschen Rheinufer beim Kraftwerk Laufenburg befindet. «Es handelt sich um Routinearbeiten», sagte Alexander Lennemann, Leiter Kommunikation bei der Energiedienst Holding AG in Laufenburg gegenüber der «Aargauer Zeitung». 

Lennemann weiter: «Eine grössere Sanierung gab es ja erst vor wenigen Jahren. Diesmal stehen das Schmieren von Lagern im Vordergrund, das Nachziehen von Schrauben und die umfassende Funktionskontrolle. Wir haben die Sanierungsarbeiten absichtlich auf diese Jahreszeit gelegt, in der kaum Betrieb herrscht auf dem Rhein, damit dann im Frühjahr die Schleuse für die Fahrgastschifffahrt wieder zur Verfügung steht. Es ist damit zu rechnen, dass die Arbeiten bis ungefähr Ende April dauern werden. Bis dahin bleibt die Schleuse für die Rheinschifffahrt geschlossen.»

100 bis 150 Schleusungen pro Jahr

«Wir haben im Schnitt rund 100 bis 150 Schleusungen im Jahr, wobei die eigentliche Saison von etwa April bis September dauert. Der Beginn hängt von Ostern ab, denn das ist für viele Schifffahrten jeweils der Starttermin. In den Monaten dazwischen gibt es nur eine oder zwei Schleusungen pro Monat», so Alexander Lennemann, der die «Aargauer Zeitung» darauf aufmerksam machte: «Das Übersetzen von Booten ohne Motor ist von der Schleusenschliessung nicht betroffen. Denn während der Sperrung können kleinere Wasserfahrzeuge bis 12 Meter Länge, 3 Meter Breite und 2,5 Tonnen Gewicht die Kahnrampe und den Bootslift beim Kraftwerk am Schweizer Flussufer benützen.»

Zwischen Rheinfelden und dem Bodensee ist die Schleuse beim Kraftwerk Laufenburg die einzige derartige Vorrichtung, welche es den Ausflugsbooten ermöglicht, die Staustufe zu überwinden. Das Fassungsvermögen der Schleuse beträgt 3600 Kubikmeter Wasser. Sie ist 30 Meter lang und 12 Meter breit. Die Schleusenhöhe beträgt 10 Meter. Für einen Schleusungsvorgang muss mit etwa 20 Minuten gerechnet werden.

Meistgesehen

Artboard 1