Region

Die neue 200 Kilometer lange Dreipärke-Radtour führt auch durchs Fricktal

Insgesamt ist die Rundstrecke (rot) 208 Kilometer lang.

Insgesamt ist die Rundstrecke (rot) 208 Kilometer lang.

Über 200 Kilometer lang ist die neue, grenzüberschreitende Dreipärke-Radtour. Die Teilstrecke im Fricktal führt durch mehrere JuraparkGemeinden.

Dank der Initiative und Unterstützung der Hochrheinkommission haben die drei regionalen Naturpärke am Hochrhein gemeinsam mit Bad Zurzach Tourismus eine verbindende, grenzüberschreitende Radroute ausgearbeitet. Die Dreipärke-Radtour lockt mit abwechslungsreichen Landschaften in ländlicher Gegend. Sie deckt das Gebiet von Eglisau bis Rheinfelden ab und führt im Fricktal durch verschiedene Jurapark-Gemeinden.

Die Route verläuft vom Nätteberg via Frick, Gipf-Oberfrick, Hellikon und Zeiningen nach Rheinfelden, wo der Rhein überquert wird. Auf badischer Seite geht es dann dem Rhein entlang nach Bad Säckingen, Laufenburg und Waldshut. Als Highlights werden unter anderem der Klopfplatz Gruhalde in Frick oder der Arzneipflanzengarten in Zeiningen erwähnt.

Gesamtlänge: 208 Kilometer

Dem Projektteam gehörten Vertreter der drei Naturpärke sowie von Bad Zurzach Tourismus an – als Überbrückung der Schweizer Strecke, die sich nicht in einem regionalen Naturpark befindet. Die Dreipärke-Radtour lädt gemäss den Verantwortlichen dazu ein, die Region etwas abseits der viel befahrenen Rheinwege zu entdecken. Ohne allzu viele Höhenanstiege, dafür mit umso mehr Aussicht in die Landschaften der drei Naturpärke führt die 208 Kilometer lange Rundtour durch das Klettgau, den Aargauer Jura und den südlichen Schwarzwald.

Die offizielle symbolische Eröffnung nahmen die Naturparkpräsidenten Thomas Vetter (Jurapark Aargau), Hans Rudolf Meier (Regionaler Naturpark Schaffhausen) und Marion Dammann (Naturpark Südschwarzwald) mit dem Waldshuter Landrat Martin Kistler vor. Dabei waren sie sich einig, dass das Radfahren für den Tourismus und die Naherholung eine wichtige Rolle spielt. Dammann betonte: «Die Dreipärke-Radtour ist ein Angebot für die Bevölkerung in der Region, aber auch für die vielen Touristen, die zu uns kommen.» Dank der mehrtägigen Route und der vielfältigen Auswahl an Etappenorten können die Velofahrer ihre Tour ganz ihren Bedürfnissen anpassen und die Spezialitäten der Naturpärke auf zwei Rädern entdecken.

Online stehen unter www.dreipaerke-radtour.ch umfangreiche Informationen zur Route und Erläuterungen der Highlights entlang der Strecke zur Verfügung. Zu einigen Highlights sind kurze Filmclips abrufbar. Per Mausklick können auch Routenkarten bestellt werden. (AZ)

Meistgesehen

Artboard 1